Jennifer Lawrence: Kein Karriere-Knick durch Nacktbilder

Der Nacktfoto-Skandal kann Jennifer Lawrences Karriere nichts anhaben – im Gegenteil. Jetzt wurde der Schauspielerin sogar eine besondere Ehre zuteil: Sie darf die New Yorker "Met Gala" moderieren

Es ist eines der exklusivsten Promi-Events des Jahres: Die "Met Gala" in New York. Bei der glamourösen Veranstaltung versammelt sich alles, was Rang und Namen hat aus Film, TV, Musik und Mode, um Spenden für das Kostüm-Institut des "Metropolitan Museum of Art" zu sammeln. 2014 kam dabei die Rekordsumme von 12 Millionen US-Dollar zusammen. Mindestens genauso spannend wie die Frage "wer trägt was?" ist auch die Entscheidung über die Co-Moderatoren. Keine Geringere als Anna Wintour, 64, Chefredakteurin der amerikanischen "Vogue", ist alljährliche Gastgeberin und holt sich regelmäßig prominente Unterstützung an ihre Seite. 2014 waren es Hollywoodstar Bradley Cooper, 39, und "Sex and the City"-Stil-Ikone Sarah Jessica Parker, 49.

Im nächsten Jahr soll Jennifer Lawrence, 24, diesen Part übernehmen. Eine große Ehre für die junge Schauspielerin, die in den letzten Wochen vor allem durch private Schlagzeilen in die Presse geriet. Neben ihrer Liaison mit Gwyneth Paltrows, 41, Ex Chris Martin, 37, beherrschten vor allem Nackt-Aufnahmen der "Hunger Games"-Darstellerin, die ein Hacker im Internet verbreitet hatte, die Presse. Die Moderation der "Met Gala" zeigt, dass Jennifers Karriere aber nicht im Gerigsten darunter gelitten hat.

Franziska van der Heide

So freizügig zeigt sich der "Alles was zählt"-Star im "Playboy"

Schauspielerin Franziska van der Heide ziert das September-Cover des Männermagazins "Playboy".
Franziska van der Heide spricht über ihre Entscheidung, für den Playboy zu shooten.
©Gala

Neben der Oscar-Preisträgerin wurden außerdem "Yahoo"-Vorstandsvorsitzende Marissa Mayer, 39, Geschäftsfrau Wendi Murdoch, 45, und Schauspielerin Gong Li, 48, als Co-Moderatorinnen des Events bekannt gegeben. Das Thema der am 4. Mai statt findenden Gala wird "Chinese Whispers: Tales of the East in Art, Film and Fashion" lauten. Traditionell beeinflusst das Motto auch den Dresscode auf dem Roten Teppich. Wir dürfen also auf ausgefallene Kreationen gespannt sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche