Jennifer Lawrence: Fan von Familienspaß

Jungstar Jennifer Lawrence verachtet wenig so sehr wie "fade Familien".

Jennifer Lawrence (22) ist froh, dass sie mit ihrer Familie immer jede Menge Spaß hatte.

Die Schauspielerin ('Die Tribute von Panem - Gefährliche Spiele') wuchs in Louisville, Kentucky, auf. Trotz ihres Megaerfolgs in Hollywood glaubt die Nachwuchskünstlerin, bodenständig zu sein. Das hänge mit ihrer glücklichen Kindheit zusammen. "Fade Familien, urh. Ich hasse sie", schüttelte sich das Starlet im Interview mit der britischen 'Vogue'. "Meine war angsteinflößend, fluchend und laut, jeder hatte ein kleines Alkoholproblem und jeder schrie jeden an, aber es hat wirklich Spaß gemacht."

Ann-Kathrin Götze

So hält sie sich mit Babybauch fit

Ann-Kathrin Götze
Workout in der Quarantäne: Wie das geht, zeigt Ann-Kathrin Götze jetzt auf Instagram.
©Gala

Dass sie bislang noch nicht abhob, hat Jennifer Lawrence auch ihren beiden älteren Brüdern zu verdanken, die ihr bei jeder Gelegenheit den Kopf wuschen. Außerdem half sie ihren Eltern Gary und Karen dabei, Kinder zu betreuen, die ihre Ferien auf dem Bauernhof der Familie verbrachten. "Sie [die Brüder] schütteten ihre Suppe über mich und zogen mich an den Haaren durchs Haus. Danach taten sie so, als hätten sie es nicht getan. Und es gab Farmarbeit, was eigentlich bedeutete, viele kleine Kinder auf dem Traktor anzuschnallen und die Kacke von Fünfjährigen aufzuwischen", teilte Jennifer Lawrence einige ihrer kostbaren Kindheitserinnerungen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche