Jennifer Lawrence Abo auf Oscar


Oscar-Gerüchte: Warum Jennifer Lawrence wieder mal die besten Chancen auf eine Academy-Award-Nominierung hat

Sie ist Hollywoods Überfliegerin, mit erst 25 Jahren: Bei Jennifer Lawrence könnte demnächst schon die vierte Oscar-Nominierung ins Haus stehen. 2013 durfte sie für ihre Darstellung in der Tragikomödie "Silver Linings" einen der begehrten Goldjungs in Empfang nehmen, und wenn es nach den Kritikern geht, wird es nicht ihr letzter gewesen sein. Vergangene Woche wurde der Trailer zu "Joy – Alles außer gewöhnlich" veröffentlicht (Kinostart in Deutschland am 31. Dezember), seither brodelt die Gerüchteküche in der Filmbranche, wird heftig über eine nächste Lawrence- Nominierung spekuliert.

Top-Besetzung

Die Schauspielerin verkörpert in dem vier Jahrzehnte umfassenden Drama eine Unternehmerin, die sich gegen alle Widerstände in der Geschäftswelt behauptet. Wieder steht Lawrence ein bewährtes Team zur Seite: die Schauspielkollegen Robert De Niro, 72, und Bradley Cooper, 40, dazu Regisseur David O. Russell, 57. Dieses Trio war bereits bei "Silver Linings" und "American Hustle" mit von der Partie – beide Filme brachten Jennifer Lawrence eine Oscar-Nominierung. Ein gutes Omen für "Joy"? Die Antwort gibt es am 14. Januar, wenn die Nominierungen für die Academy Awards 2016 bekannt gegeben werden

Melanie Koch Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken