VG-Wort Pixel

Liebes-Comeback Ist DIESES Hollywood-Paar etwa wieder zusammen?

Jennifer Lawrence
Jennifer Lawrence
© Reuters
Das wäre aber eine Überraschung. Die Hollywood-Schauspielerin soll wieder mit ihrem Ex zusammen sein

Eigentlich hatten sich Jennifer Lawrence, 27, und Darren Aronofsky, 48, dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen. Die gefeierte Schauspielerin ("Mother!") gab sich bemüht tapfer und wollte sich die Trennung nicht anmerken lassen, doch der Schmerz saß in Wahrheit offenbar sehr tief. 

Jennifer Lawrence + Darren Aronofsky: Liebes-Comeback?

Doch jetzt soll das Paar Versuch Nummer zwei starten. Die Darstellerin und der Regisseur ("Black Swan") wollen ihrer Liebe laut "Daily Mail" angeblich wieder eine Chance geben. Die beiden schlenderten gut gelaunt durch New York und liefen geradezu den Paparazzi in die Arme. Gemeinsam sollen sie in ein Einfamilienhaus gegangen sein. Wer dort wohnt oder was sie dort wohl wollten? Vielleicht ja wieder ihre traute Zweisamkeit genießen?

Macht er Jennifer Lawrence kaputt?

Dabei soll Darren seiner berühmten und 21 Jahre jüngeren Freundin laut Bekannten gar nicht gut tun. Am Set des gemeinsamen Filmes "Mother!", bei dem sich die beiden kennengelernt und ineinander verliebt haben, soll sich der Filmemacher total daneben benommen haben. 

Schlimme Zustände am Set

Eine Insiderin hat gegenüber "Radar Online" ausgeplaudert, was Aronofsky seiner Freundin am Set angetan hat. Er soll sie gezwungen haben, ein und dieselbe Szene immer und immer wieder bis zur Perfektion zu wiederholen - ganze zwölf Stunden lang! "Ich persönlich wäre sofort gegangen. Die Menge an Mist und Geschrei, die Jennifer eingesteckt hat, und das Wiederholen einer perfekten Vorstellung mehr als hundert Mal - Missbrauch ist Missbrauch", meinte eine Komparsin des Filmes pikiert.  

"Jennifer Lawrence war ein emotionales Wrack"

Unvorstellbar, dass sich jemand wie Jennifer Lawrence so behandeln lässt. Doch laut der Insiderin tat sie es - bis zur Selbstaufgabe. "Niemand konnte glauben, wie barsch er sie während der Dreharbeiten behandelte. Als die Szene endlich im Kasten war, war sie ein emotionales Wrack." 

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken