VG-Wort Pixel

Jennifer Aniston So wehrt sie sich gegen die Vorwürfe


Schauspielerin Jennifer Aniston hat es satt, für die Tatsache, dass sie kinderlos aber beruflich erfolgreich ist, verurteilt zu werden

Jennifer Aniston, 45, wehrt sich gegen die Vorwürfe, sie sei zu Karriere-orientiert.

Die Vorwürfe verletzen sie

Schon seit einiger Zeit muss sich die Schauspielerin ("Meine erfundene Frau") über Berichte ärgern, die ihre bisherige Kinderlosigkeit anprangern. Wie sie gegenüber dem "Allure"-Magazin betonte, sei dies sehr verletzend. "Die Anschuldigung, dass ich meine Karriere vor den Wunsch, Mutter zu werden, stelle", antwortete die Hollywood-Blondine auf die Frage, was ihr besonders vor den Kopf stoße. "Es wird mir ständig nachgesagt, dass ich völlig von meiner Karriere eingenommen und nur auf mich selbst fokussiert wäre. Dass ich keine Mutter werden möchte, und wie egoistisch das sei."

"Niemand hat das Recht, Vermutungen aufzustellen!"

Weiter betonte Jennifer, dass sie viele kinderlose Freundinnen habe, die aus den verschiedensten Gründen kinderlos sind - ob nun gewollt oder nicht. "Niemand hat das Recht, Vermutungen aufzustellen. Das ist ziemlich unhöflich, verletzend und ignorant", ereiferte sich die Amerikanerin.

Selbst wenn eine Frau entscheide, keinen Nachwuchs großziehen zu wollen, sollte dies gesellschaftlich akzeptabel sein, fuhr die Schauspielerin fort. "Ich mag [den Druck], unter den die Leute mich und andere Frauen setzen, nicht. Den Gedanken, dass man als Frau versagt hat, weil man sich nicht fortgepflanzt hat. Ich halte das nicht für fair. Es mag sein, dass keine Kinder aus deiner Vagina gekommen sind, aber das heißt nicht, dass du nicht mütterlich sein kannst", stellte Jennifer Aniston mit Leidenschaft klar.

Seit August 2012 ist Jennifer Aniston mit Justin Theroux verlobt. Seidem kursierenmmer wieder kursieren Gerüchte, wann das Paar sich das Ja-Wort geben will.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken