VG-Wort Pixel

Jennifer Aniston Ist ihr die Brangelina-Trennung völlig egal?


Sie war die gehörnte Ehefrau: Jennifer Aniston wurde im Jahr 2005 von Brad Pitt sitzen gelassen, weil er mit Angelina Jolie anbandelte. Was denkt Jen nun über die Scheidung der beiden?

Fünf Jahre lang waren Jennifer Aniston und Brad Pitt verheiratet, dann verließ er sie wegen Angelina Jolie. Nun ist auch die Ehe der beiden am Ende und das müsste bei Jen für Genugtuung sorgen. Eigentlich.

Das denkt Jennifer Aniston über die Scheidung von Brangelina

Mit der Nachricht, Angelina und Brad lassen sich scheiden, verbreiteten sich auch Bilder von Jennifer - mit möglichen Reaktionen zum Beziehungs-Aus. Von Jubel, über cooles Schulterzucken bis hin zu einem "Ich wusste es immer"-Ausdruck war da alles dabei. Die Realität soll allerdings ganz anders ausgesehen haben, wie ihre Freundin Chelsea Handler nun in einem Interview mit der amerikanischen "Grazia" erzählte. "Es ist so dumm und pathetisch, dass sie da mit reingezogen wurde. Als würde Jen sich darüber Gedanken machen - es interessiert sie nicht", sagte die Blondine.

Chelsea ist stolz auf ihre Freundin

Chelsea fände es lächerlich, dass der Name ihrer Freundin in einem Atemzug mit den Scheidungsnews genannt wurde. Sie sei sehr stolz auf Jennifer, dass sie sich aus den ganzen Gerüchten nichts mache. Die Komikerin selbst schoss Ende September scharf gegen Angelina und machte sich darüber lustig, dass Brad in einem Haus mit "einer Irren und 85 Kindern" leben musste.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken