Jennifer Aniston Ihre Promi-Freundinnen haben Streit

Jennifer Aniston
© CoverMedia
Schauspielerin Jennifer Aniston muss zwischen ihren potentiellen Brautjungfern Chelsea Handler und Courteney Cox schlichten.

Jennifer Aniston (43) hat schon vor ihrer Hochzeit Ärger mit ihren möglichen Brautjungfern.

Wie in der Komödie 'Brautalarm' zanken sich die prominenten Freundinnen der Schauspielerin ('Marley & ich'), wie ihr Junggesellinnenabschied aussehen soll. Courteney Cox (48, 'Friends') und Chelsea Handler (37, 'Chelsea Lately') können sich nicht einigen: Während die Talkmasterin eine heiße Party mit Strippern organisieren möchte, findet die Darstellerin das peinlich. "Courteney findet so eine Klischee-Party zu krass. Jen fleht die beiden an, sich zu einigen, aber keine will zurückstecken", verriet ein Insider dem britischen Magazin 'Grazia'.

Jennifer Aniston ist seit 'Friends'-Zeiten mit Cox befreundet, während Handler eher ein Neuzugang in ihrem Freundeskreis ist. Die Amerikanerin hätte es gern, dass sich die beiden verstehen, aber es klappt einfach nicht. "Es ist lächerlich. Chelsea und Courteney kommen sich einfach nicht näher, obwohl es Jen immer wieder verzweifelt versucht. Jen hat sie angefleht, dass sie alle mal wieder zusammen zum Essen ausgehen, denn es bedeutet ihr viel, wenn sich die beiden verstehen. Aber Chelsea denkt, dass sie sich bemüht hat und es eben nicht klappt, während Courteney sie für unreif hält."

Bislang weiß man nicht, wer Trauzeugin werden wird, wenn Jennifer Aniston mit ihrem Verlobten Justin Theroux (41, 'Tropic Thunder') vor den Traualtar schreitet. Handler hat vor Kurzem in einem Interview ausgeschlossen, dass die Wahl auf sie fällt: "Ich werde nicht Trauzeugin, denn Jen hat andere Freundinnen, die ihr viel näherstehen. Wir sind gute Freundinnen, aber sie wird mich nicht fragen. Nein, das wäre wirklich merkwürdig."

Es heißt, dass Jennifer Aniston und Justin Theroux noch dieses Jahr heiraten wollen - entweder in Mexiko oder auf Hawaii.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken