Jennifer Aniston + Justin Theroux Wundersame Verwandlung


Als Jennifer Aniston erstmals mit Justin Theroux anbandelte, staunte die Welt: Hatte sie ihren guten Geschmack verloren? Doch plötzlich tritt er offiziell an ihrer Seite auf - und ist kaum wiederzuerkennen

Es ist im Grunde nur der Bart. Jetzt, im Nachhinein wird das nur allzu deutlich. Doch als er erstmals an der Seite von Jennifer Aniston gesichtet wurde, trug Justin Theroux eben jenen Vollbart, die Haare waren mit einer Portion zu viel Gel nach hinten gekämmt - wenn man sie denn unter dem Schlapphut überhaupt zu sehen bekam. So hatte sich keiner Jennifers Traumtypen vorgestellt, nicht nach Brad Pitt und John Mayer.

image

Zum ersten offziellen Auftritt des neuen Paares dann jedoch ein ganz anderes Bild: In blütendweißem Hemd, glatt rasiert und schön frisiert kam Justin am Donnerstag (7. Juli) als Jennifers Begleitung mit. Sie durfte ihre Handabdrücke vor dem Grauman's Chinese Theatre in Hollywood verewigen. Es war der erste offzielle Auftritt des Paares. Doch statt auf sie richteten sich wohl zum ersten Mal in ihrer noch jungen Beziehung alle Blicke auf ihn. Was war nur geschehen? Woher die plötzliche Verwandlung?

image

Ganz unschuldig ist Jennifer daran wohl nicht. Aber: Justin Theroux ist tatsächlich ein gutaussehender Mann. Markante Gesichtszüge werden von schwarzen Haaren und Augenbrauen noch verstärkt, die Augen funkeln dunkel, der Körper ist von filigranem Muskelbau. Aber es musste wohl erst Jennifer in sein Leben treten, damit er diese schöne Seite von sich zeigt. Zwar war er auch in der Vergangheit ohne Bart und in Anzug und Krawatte gesehen worden. Doch offensichtlich gibt er sich für die 42-Jährige richtig Mühe.

Nicht nur Justin scheint sich dafür ins Zeug zu legen, dass aus der frischen Liebe eine besonders lange wird: Laut "Us Weekly"soll Jennifer sich entschlossen haben, für die Beziehung eine Auszeit von der Schauspielerei zu nehmen. Nur noch auf eine eigene Produktion über Sängerinnen im Frauengefängnis wolle sie sich nun konzentrieren, verlautete es laut der Zeitschrift aus Jennifers Umfeld.

Leisten könnte sie es sich: Die ehemalige "Friends"-Darstellerin zählt zu Hollywoods Top-Verdienerinnen, auch, wenn laut der neuesten "Forbes"-Liste ihr hier wieder Angelina Jolie den Rang abläuft.

Aber bei rund 19 Millionen Euro Jahresverdienst kann sie sich wohl kaum beklagen. Und mit dem neuen Mann an ihrer Seite erst recht nicht.

smb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken