Jennifer Aniston + Justin Theroux Seltsame Ehe-Rituale

Justin Theroux, Jennifer Aniston
© Reuters
Die Hollywoodstars Jennifer Aniston und Justin Theroux sind seit August 2015 verheiratet und DIESE seltsamen Rituale sollen sich bei den beiden eingebürgert haben

Völlig verrücktes Ehe-Modell?!

Man könnte das gemeinsame Leben von Jennifer Aniston, 46, und Justin Theroux, 44, auch in ein paar Zahlen wiedergeben: Vor vier Jahren haben sich die zwei Schauspieler am Set von "Wanderlust – Der Trip ihres Lebens" kennen- und lieben gelernt. Im August 2015 gaben sie sich dann endlich das Ja-Wort. Und heute? Da sehen sich die zwei Stars nicht länger als allerhöchstens vier Stunden pro Tag.

Regel Nummer 1: Vermeide Langeweile!

Wie bitte? Richtig gehört! Justin und Jennifer wollen, dass ihre Beziehung frisch und sexy bleibt - da gehört es eben nicht dazu, dem anderen zu sehr auf die Pelle zu rücken und sich ständig zu sehen. Deshalb haben sie auch ihre eigenen (seltsamen) Regeln aufgestellt, um ihre Ehe am Laufen zu halten. "Ohne Zweifel lieben sie einander und sind wirklich die besten Freunde, aber sie achten sorgfältig darauf, nicht zu viel Zeit miteinander zu verbringen", verriet ein Insider dazu dem amerikanischen "OK!"-Magazin. Die Vier-Stunden-Regel soll vorbeugen, dass Jen und Justin zu einem Langweiler-Paar mutieren, dass ständig aufeinander hockt. Beide sind sehr unabhängig und wollen - neben der Beziehung - auch ein eigenständiges Leben führen.

Regel Nummer 2: Heiße SMS peppen die Ehe auf

Das scheint gut zu funktionieren: Der Schauspieler dreht in New York ständig für seine Serie "The Leftovers", während seine Gattin in Los Angeles wohnt. "Tatsächlich kommen sie beide viel besser klar, wenn sie an getrennten Küsten leben. Sie flirten dann per SMS und lieben es, sich gegenseitig Fotos ihrer Eheringe zu schicken."

Regel Nummer 3: Getrennte Schlafzimmer, bitte schön!

Doch selbst wenn die beiden Leinwandstars mal beide Zuhause sind, stellen sie stets sicher, in getrennten Schlafzimmern zu nächtigen. Schnarcht Justin etwa? Von wegen! Unterschiedliche Rituale sind auch hierfür der Grund, wieso sich nach dem Gute-Nacht-Sagen in unterschiedliche Richtungen umgedreht wird. "Justin mag es, im Bett zu lesen, TV zu gucken, im Internet zu stöbern und E-Mails zu verschicken - oft alles zur selben Zeit. Er treibt Jen damit in den Wahnsinn, wenn sie schlafen möchte", plauderte der Insider gegenüber dem Magazin aus.

Regel Nummer 4: Stress vorbeugen

Deshalb scheint ein nicht sehr unbedeutendes Beziehungs-Gebot der beiden Stars zu lauten, Zank schon von vornherein zu vermeiden. Wenn man sich selten sieht, kann man sich auch seltener streiten. Wenn man nicht im selben Bett schläft, kann Justin seiner Liebsten mit seinen Gewohnheiten nicht auf den Keks gehen. Und wenn der Serien-Hottie bei Jen dann doch mal in Ungnade fällt, wird anscheinend abgewogen, ob sich ein Streit wirklich lohnt.

Regel Nummer 5: Mach' deine Frau happy

Ein Beispiel: Justin gestand vor Kurzem in einer TV-Show, ein leidenschaftlicher Zähnesammler zu sein. Jawohl! Da seiner Herzensdame dieses Hobby allerdings auf den Wecker ging, hat er es an den Nagel bzw. in dem Fall an den Zahn gehängt. So scheint eine überaus wichtige Ehe-Regel von Justin Theroux zu lauten: Stelle sicher, dass deine Ehefrau stets glücklich ist. Jennifer Aniston wird dieses Gesetz vermutlich besonders gut gefallen.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken