VG-Wort Pixel

Jeff Zucker CNN-Chef tritt zurück

Jeff Zucker ist nicht mehr länger Chef von CNN.
Jeff Zucker ist nicht mehr länger Chef von CNN.
© Ron Adar/Shutterstock.com
Jeff Zucker tritt als CNN-Chef zurück. Er hat laut eigener Aussage eine Beziehung zu einer Mitarbeiterin bislang nicht öffentlich gemacht.

Jeff Zucker (56) hat seinen Rücktritt als Chef von CNN Worldwide erklärt. Er gab am Mittwoch (2. Februar) bekannt, dass er mit sofortiger Wirkung von seiner Position zurückgetreten ist. Der Rücktritt ist die Folge einer Befragung Zuckers im Rahmen von Untersuchungen über die Zeit des Moderators Chris Cuomo (51) bei dem Nachrichtensender. Dieser wurde im Dezember 2021 entlassen, da er seinen Bruder Andrew Cuomo (64), Ex-Gouverneur von New York, in dessen Missbrauchsskandal unterstützt habe, sich zu verteidigen.

Jeff Zucker: "Beziehung hat sich entwickelt"

"Im Rahmen der Untersuchung von Chris Cuomos Zeit bei CNN wurde ich nach einer einvernehmlichen Beziehung mit meiner engsten Kollegin gefragt, mit der ich seit mehr als 20 Jahren zusammenarbeite", erklärte Zucker nun bei seinem Rücktritt seinen Mitarbeitern in einem Memo. "Ich habe erklärt, dass sich die Beziehung in den letzten Jahren entwickelt hat. Ich musste sie offenlegen, als sie begann, aber das habe ich nicht getan. Ich habe einen Fehler gemacht."

Bei der Kollegin soll es sich um Allison Gollust, Marketingchefin von CNN, handeln, die ihr eigenes Statement veröffentlichte: "Jeff und ich sind seit über 20 Jahren enge Freunde und professionelle Partner. Vor kurzem hat sich unsere Beziehung während Covid geändert. Ich bedauere, dass wir sie nicht zum richtigen Zeitpunkt offengelegt haben." Gollust, die mit Zucker bereits bei NBC zusammengearbeitet hatte, soll ihre Stelle bei CNN behalten. Zucker war seit 2013 Chef bei CNN. Neben diesem Posten verantwortete er bei WarnerMedia bis zuletzt auch noch die Bereiche News und Sport.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken