Jeanette Biedermann : "Ich bin süchtig nach der Bühne"

Jeanette Biedermann wurde als deutsche Britney Spears berühmt. Jetzt feiert sie nach zehn Jahren ihr Solo-Comeback

Optisch hat sie sich kaum verändert, musikalisch schon. 2009 veröffentlichte Jeanette Biedermann, 39, ihr letztes Soloalbum. Mit neuer Musik und großer Show kommt sie nun zurück. Biedermann ist ab 7. Mai in der VOX-Show "Sing meinen Song“ dabei. Ihr Weg dahin war auch von Zweifeln begleitet. Zu GALA sagt sie: "Ich habe mich oft gefragt: Mögen die Leute, wer ich heute bin?“

Jeanette Biedermann hat "total Bock" auf Solo-Karriere

Wie fühlt es sich an, wieder solo aufzutreten?

Jeanette Biedermann: So viel Aufmerksamkeit habe ich lange nicht mehr gehabt. Das hat mich total berührt, es hat mir aber auch Angst gemacht. Doch mittlerweile denke ich: Ich habe total Bock!

Mussten Sie lange überlegen, ob "Sing meinen Song“ das Richtige für Sie ist?

Ich bin leidenschaftlich gern Musikerin. Ich bin süchtig nach der Bühne. Das ist mein Ding. Mir war gleich klar, dass ich das mache.

Ihre Musik ist morderner

Hat sich Ihre Musik verändert?

Es ist andere Musik, aber es ist nach wie vor Rock-Pop. Meine Musik ist moderner und genauso, wie ich mich fühle.

Sie standen über zehn Jahre für die Band Ewig mit Ihrem Mann Jörg auf der Bühne.

Ja, die Gitarren werden von keinem anderen gespielt als von Jörg. Ich liebe seinen Ton, seine Ästhetik! Er wird auch weiterhin an meiner Seite sein, aber wir machen keine Duo-Band à la Cindy und Bert. (lacht)

Sie feiern im Juli Ihren siebten Hochzeitstag. Gibt es Pläne?

Ich glaube, wir haben in den ganzen sieben Jahren nicht einmal an unseren Hochzeitstag gedacht, sondern immer erst im Nachhinein. Unsere Beziehung ist das Wichtigste. Ehe hin oder her, es war davor auch schon geil.

Sing meinen Song 2019 (VOX)

So endete die sechste Staffel

V.l.: Johannes Oerding, Michael Patrick Kelly, Milow, Wincent Weiss, Jeanette Biedermann, Jennifer Haben und Alvaro Soler
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche