Jean-Paul Belmondo Applaus in Cannes

Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo wurde beim Filmfestival in Cannes für sein Lebenswerk geehrt

Er brachte einen Stock mit auf die Bühne, auf den er sich stützen musste, aber er strahlte über das ganze Gesicht: Jean-Paul Belmondo wurde am Dienstag (17. Mai) beim Filmfestival in Cannes für sein Lebenswerk geehrt. Der französische Schauspieler nahm die goldene Palme gemeinsam mit seiner über 40 Jahre jüngeren Freundin Barbara Gandolfi entgegen.

Wie französische Medien berichten, wurde der 78-Jährige minutenlang mit Applaus gefeiert. Bei dem Galaabend wurde auch eine Dokumentation über sein Leben gezeigt.

Belmondo gilt als Aushängeschild des französischen Kinos, besonders der sogenannten "Nouvelle Vague" der späten 50er-Jahre. Mit Jean-Luc Godards Klassiker "Außer Atem" schaffte Belmondo 1960 an der Seite von Jean Seberg den Durchbruch.

Mit Godard arbeitete er später unter anderem auch im Film "Elf Uhr nachts" wieder zusammen. In den 80er-Jahren wandte sich der Schauspieler jedoch verstärkt dem Theater zu. 2001 erlitt er einen Schlaganfall, von dem er sich jedoch rasch erholte.

Jean-Paul Belmondo war zwei Mal verheiratet und hat vier Kinder. Seine älteste Tochter starb 1994 bei einem Brand. 2010 geriet er wegen seiner jungen Freundin Barbara Gandolfini in die Schlagzeilen. In diversen Medienberichten wurde behauptet, sie soll ihn finanziell ausnutzen.

sst

image

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken