VG-Wort Pixel

Jean Dujardin Angekommen im Olymp

Auch wenn die Entscheidung über den Oscar noch nicht gefallen ist, Jean Dujardin ist jetzt schon ein Gewinner

Beim diesjährigen "Lunch der Nominierten" im Beverly Hilton Hotel, bei dem sich die Oscar-Anwärter noch einmal gesammelt einfinden, war das Staraufgebot wie immer ungemein groß. Einer jedoch genoss das traditionelle Mittagessen ganz besonders: Jean Dujardin, der französische Schauspieler und Überraschung des Jahres, reihte sich ganz selbstverständlich zwischen Hollywood-Größen wie George Clooney und Brad Pitt ein.

Und warum sollte er auch nicht – für seine Rolle des "George Valentin" in dem bereits jetzt preisgekrönten französischen Stummfilm "The Artist" ist der smarte Franzose nicht nur für einen Oscar nominiert. Er selbst gewann wie der Film bereits bei den Golden Globes und den "Screen Actors Guild Awards". Bei beiden Veranstaltungen wurde er als bester Schauspieler gekürt.

image

Durch seine Oscar-Nominierung hat sich Jean Dujardin jedoch im Rekord-Tempo auf den Hollywood-Olymp katapultiert. Eigentlich kam der Franzose nämlich erst relativ spät zur Schauspielerei, spielte dann lange nur im französischen Fernsehen. Erst mit seiner Agentenfilm-Parodie "OSS 117 – Er selbst ist sich genug" wurde 2009 die breite Öffentlichkeit auf ihn aufmerksam. Drei Jahre später winkt ihm nun bereits der erste Oscar.

Durjadin selbst genießt seinen Star-Appeal: "Ich mag es, wenn die Leute mich anlächeln, wenn ich die Straße entlang gehe oder ein Geschäft betrete. Ich versuche, immer Autogramme zu geben", erklärt der Frauenschwarm gegenüber der britischen Ausgabe des "OK! Magazin".

Allerdings sei ihm bewusst, dass sein Hollywood-Ruhm nur von kurzer Dauer sein kann. "Es ist eine sehr gute Zeit für mich, aber ich bin mir auch bewusst, dass diese Aufmerksamkeit sehr schnell wieder vorbei sein kann. Aber im Moment wäre ich ein Dummkopf, wenn ich sie mir verweigern würde", gesteht er im Interview. Ein Grund mehr, es sich bei begehrten Mittagessen gut gehen zu lassen.

Das "Lunch der Nominierten" findet traditionell drei Wochen vor der eigentlichen Oscar-Verleihung statt. Während des Mittagessens erhalten alle Nominierten ihre offizielle Nominierungsurkunde und stellen sich für ein Gruppenfoto auf. Dieses nutzte Dujardin auch gleich um mit Weltstar George Clooney auf Tuchfühlung zu gehen.

eal

image

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken