VG-Wort Pixel

Jay-Z Seitensprung? Details zur Beziehung mit Beyoncé

Jay-Z
© Getty Images
Hat er Beyoncé betrogen oder nicht? Seit der Veröffentlichung von Jay-Zs neuen Album "4:44" wird wild über eine Affäre spekuliert. In einer Doku äußert sich der Rapper dazu näher.

Neustart: Mit "4:44" holt der Rapper zum Befreiungsschlag aus - zumindest was sein Privatleben angeht. Denn einige Texte auf der Platte scheinen das Eingeständnis eines Seitensprungs zu sein. Nun hat Beyoncés, 35, Ehemann in einem Promo-Video zum Album nachgelegt. "Footnotes for 4:44", welches auf seinem Streamingdienst Tidal erschien, ist eine Diskussionsrunde. Zusammen mit illustren Gästen wie Kendrick Lamar, Will Smith oder Jesse Williams bespricht er Maskulinität und deren Einfluss auf eine Beziehung. 

Jay-Z: Unehrlichkeit und Illusionen

"Ich bin einfach vorangestürmt und wir haben diese große, wundervolle Villa von einer Beziehung gebaut - die nicht komplett auf hundertprozentiger Wahrheit errichtet war, und dann fängt es an zu bröckeln", erklärt Jay-Z in dem Clip, wie das "W Magazine" berichtet. "Auf einmal passierten Dinge, die die Öffentlichkeit mitbekommt." Und die bekam vieles mit! Gerüchte über Affären mit Rihanna oder Rita Ora kursierten. Das Echo der Ohrfeige von Beyoncés Schwester Solange Knowles in einem Aufzug hallte lange nach. 

Ist er Beyoncé fremdgegangen?

Auch auf dem Titeltrack des Ende Juni veröffentlichten Albums fanden sich vielsagende Zeilen. "What good is a ménage à trois when you have a soulmate / You risked that for Blue?", heißt es darin. Blue Ivy heißt die fünf Jahre alte Tochter der beiden Musiker. Seit Jahren wurde über eine Trennung spekuliert. Bereits auf Beyoncés Hit-Album "Lemonade" hatten sich Andeutungen über mögliche Untreue ihres Ehemannes gefunden. Dessen LP ist nun seine Seite der Geschichte, die des reumütigen Ehemanns, der sich um seine große Liebe bemüht.

"Es ist das Schwerste, was ich je getan habe"

Er habe Beyoncé auf Knien angefleht, bei ihm zu bleiben. "Wir mussten an einen Punkt kommen, an dem wir sagten, 'Okay, lass uns all das abreißen und nochmal neu anfangen'", erzählt der 47-Jährige in dem Video weiter. "Es ist das Schwerste, was ich jemals getan habe." Offenbar hat es sich aber gelohnt: Jüngst konnten Jay-Z und Beyoncé die Zwillinge Rumi und Sir als Familiennachwuchs willkommen heißen. 

Unsere Videoempfehlung:

Jay Z + Beyoncé 
SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken