Jay-Z: Der erste Hip-Hop-Milliardär der Welt

Als erster Hip-Hop-Musiker soll Jay-Z in den Milliardärs-Club eingegangen sein. Dabei macht er mit Alkohol weit mehr Kohle als mit Musik.

Da staunt Jay-Z selbst nicht schlecht: Er kommt inwzischen auf eine Milliarde Dollar

Milliardäre gibt es einige auf der Welt, unter Musikern dünnt sich das Feld dann schon deutlich aus und bei Hip-Hop-Künstlern gab es sie noch gar nicht - bis jetzt. Denn Jay-Z (49, "The Blueprint"), Ehemann der ebenfalls schwerreichen Beyoncé Knowles (37), hat diese Grenze als erster Rapper überhaupt inzwischen durchbrochen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Forbes" in einer Story namens "Künstler, Ikone, Milliardär". Die Musik des cleveren Geschäftsmanns macht dabei aber einen verhältnismäßig kleinen Teil der gigantischen Einnahmen aus.

"Forbes" zählt im Artikel die einzelnen Bereiche auf, mit denen Jay-Z zu seinem Reichtum gekommen ist. Den mit Abstand größten Batzen macht dabei die Champagner-Marke "Armand de Brignac" aus, die sich seit 2014 im Besitz des US-Rappers befindet. Rund ein Drittel seines Vermögens, 310 Millionen Dollar, soll das edle Prickelwasser in seine Kasse gespült haben. Doch noch eine zweite Spirituose sorgt für viel Kohle: Seine Cognac-Marke "D'Ussé" bringt dem Rapper weitere 100 Millionen Dollar ein.

Woody Harrelson

In Wimbledon hat er den Hut auf

Woody Harrelson
Woody Harrelson überwindet mit einem findigen Trick die Security in Wimbledon.
©Gala

Musik, Kunst und Häuser

Weitere 220 Millionen Dollar setzen sich demnach aus diversen Investitionen zusammen, darunter Anteile an der Firma Uber. Die Musik-Millionen stammen derweil aus drei Einnahmequellen - aus Jay-Zs Musik selbst (75 Millionen Dollar), seinem Streamingdienst Tidal (100 Millionen Dollar) sowie dem Entertainment-Unternehmen Roc Nation (75 Millionen Dollar), dessen Musiklabel unter anderem Rihanna unter Vertrag hat.

Läppische 50 Millionen Dollar kommen dann noch in Form von Immobilien hinzu, mehr noch soll laut "Forbes" Jay-Zs Kunstsammlung wert sein. Etwa 70 Millionen Dollar hängen bei ihm und Knowles an den Wänden. Ergibt zusammen: genau eine Milliarde Dollar.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche