Javier Bardem Gestatten, der neue "Bond"-Schurke


Daniel Craig sollte sich warm anziehen: Im neuen "James Bond"-Film wird Javier Bardem den Widersacher von "007" spielen. Einen Bösewicht mimt er nicht zum ersten Mal

Gemunkelt wurde schon länger, doch nun ist es offiziell: Javier Bardem wird den Bösewicht im neuen "James Bond"-Film spielen. Der "Oscar"-Gewinner bestätigte die Gerüchte in der US-Nachrichtensendung "Nightline". Damit hat er eine der begehrtesten Rollen im Filmgeschäft ergattert – und auf diese freut sich der 42-Jährige schon sehr.

"Ich bin total aufgeregt, weil meine Eltern mich immer zu den Filmen mitgenommen haben. Ich habe alle gesehen, deswegen wird es Spaß machen, das zu spielen", erzählte er. Details über seine Rolle wollte Bardem aber leider noch nicht verraten. Aus gutem Grund, denn nicht einmal der Name des Films steht offiziell fest. Gerüchten zufolge soll der Streifen, der bisher den Arbeitstitel "Bond 23" trägt, "Skyfall" heißen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Javier Bardem in die Rolle des Bösewichts schlüpft. In dem Actionthriller "No Country for Old Men" von Joel und Ethan Coen mimte er einen eiskalten Killer. Eine überzeugende Darstellung, die 2008 mit dem "Oscar" für den Besten Nebendarsteller prämiert wurde.

Die Chancen stehen also bestens, dass Javier auch als Gegenspieler von James Bond brillieren wird. Es ist das letzte Mal, das Daniel Craig die Rolle des berühmten Geheimagenten spielt. Zunächst geht es aber erst einmal an die Dreharbeiten. Erst im November 2012 startet der Film in unseren Kinos.

kse

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken