Jason Trawick und Britney Spears: Details zu den Trennungsgründen

Sängerin Britney Spears trieb ihren Exfreund Jason Trawick anscheinend mit ihrem verwirrten Verhalten in die Flucht.

Jason Trawick (41), der Exverlobte von Britney Spears (31), hatte es satt, die irrsinnigen Bedürfnisse der Sängerin zu befriedigen.

Das Paar hatte Anfang des Jahres das Ende seiner Beziehung bekannt gegeben. Angeblich legte die Musikerin ('I Wanna Go') im gemeinsamen Zuhause ein mehr als merkwürdiges Verhalten an den Tag: Sie soll in komischen Akzenten gesprochen und sich geweigert haben zu duschen.

Tony Marshall

Der Schlagerstar hat 43 Kilo abgenommen

Tony Marshall
Tony Marshall hat über die Jahre viele Kilos durch gesundheitliche Probleme verloren.
©Gala

Seit ihrem Nervenzusammenbruch 2008 steht Spears unter einer gerichtlich angeordneten Vormundschaft und ihr Agenten-Ex war im vergangenen Jahr zu einem ihrer Vormunde ernannt worden. An dem Tag, an dem die beiden ihre Trennung bekannt gaben, trat Trawick von dieser Aufgabe zurück. Er habe einfach nicht mehr gekonnt.

"Jason fühlte sich mehr wie ein Vater statt wie ein Freund. Er passte auf, dass sie ordentlich aß und duschte, und suchte sogar ihre Klamotten aus", verriet ein Insider dem Magazn 'Star'. "Es ist wirklich schwer, mit ihr zusammenzuleben, und er war mit seiner Weisheit am Ende - sie hatten kein Liebesleben, weil er nicht mehr auf sie abgefahren ist."

Gerüchteweise soll sich der Talentesucher jetzt Sorgen um seine berufliche Zukunft machen. Er will nicht, dass seine gescheiterte Beziehung zu der Künstlerin sich nachteilig auf seine Karriere auswirkt.

"Jason hat Schiss vor der finanziellen Zukunft - niemand wird ihn als Agenten wieder ernst nehmen - aber er glaubt, nichts kann so schlimm sein wie das Leben mit Britney", resümierte der Alleswisser Jason Trawicks Einstellung zu seiner Ex Britney Spears.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche