VG-Wort Pixel

Jason Momoa Aquaman hat sich von seinem Markenzeichen getrennt

Jason Momoa
So kennt man Jason Momoa bisher: Mit wilder Mähne und buschigem Bart
© Getty Images
Jason Momoa ist für seinen wilden Look bekannt – doch nun hat er sich von einem seiner Markenzeichen getrennt

"Goodbye Drogo, Aquaman, Declan, Baba" mit diesen Worten verabschiedet sich Jason Momoa, 39, nicht nur von seinen alten Rollen – sondern insbesondere von seinem bekannten Look. Denn wer an den "Game of Thrones"-Schauspieler denkt, der hat sofort ein Bild seiner wilden Mähne und seinem Bart vor sich. Doch diesen Anblick werden seine Fans und Follower nun erst einmal nicht zu Gesicht bekommen. Denn der 39-Jährige hat sich von seinem Bart verabschiedet und sich medienwirksam vor der Kamera rasiert. Und das wohl das erste Mal seit sieben Jahren! 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Jason Momoa ohne Bart – geht das überhaupt?

Seine Follower auf Instagram und auf seinem YouTube-Channel zeigen sich zum Teil bestürzt. Doch zum Glück hat die Aktion einen guten Grund – und den erkennen die Kommentatoren auch an. Immerhin will der Schauspieler damit auf Umweltverschmutzung und Recycling aufmerksam machen. Auch wenn dies manchen Fans im ersten Moment des Schreckens entgeht.

Ein anderer Superheld kommt ihm zur Hilfe

Unterstützung bekommt er dabei auch von einem alten Bekannten von "Aquaman". "Superman"-Darsteller Henry Cavill, 35, höchst persönlich schreibt unter dem Instagram-Post: "Ja, Bruder. Predige es!" Cavill hatte vor rund einem Jahr einen ähnlichen Schritt durchgemacht und sich gespielt-theatralisch von seinem langjährigen, wenn auch weniger buschigen Filmbart getrennt. Was den Bartliebhabern bleibt, ist die Erinnerung – und ihre Filme bzw. Serien.   Verwendete Quellen:Instagram, YouTube

jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken