VG-Wort Pixel

Jasmine Tookes Das US-Model verkündet seine Schwangerschaft

Jasmine Tookes
© Pascal Le Segretain / Getty Images
Das ehemalige "Victoria’s Secret"-Model Jasmine Tookes und Ehemann Juan David Borrero werden erstmals Eltern. Mit der Enthüllung wartete sie jedoch bis zum sechsten Monat – aus einem bestimmten Grund.

"Baby Borrero" ist auf dem Weg! US-Laufstegstar Jasmine Tookes, 31, wird zum ersten Mal Mutter. Das hat das im sechsten Monat schwangere Model nun im Gespräch mit der Modezeitschrift "Vogue" verraten. Ein nicht ganz einfacher Entschluss, denn die gebürtige Kalifornierin hatte lange Schwierigkeiten, sich zu entscheiden, wie sie die frohe Botschaft bekannt geben wolle – aus einem bestimmten Grund.

Jasmine Tookes lässt Babybombe platzen und enthüllt Schwangerschaftsprobleme

Wie viele andere litt auch Jasmine Tookes, die bereits als "Victoria’s Secret"-Model große Laufstegerfolge feierte und 2016 in Paris die große Ehre hatte, den "Bright Night Fantasy Bra" im Wert von 3 Millionen US-Dollar (umgerechnet circa 2,9 Millionen Euro) zu präsentieren, zu Beginn ihrer Schwangerschaft unter chronischer Müdigkeit. "Ich war so müde, dass ich nicht einmal E-Mails lesen konnte. Ich schlief ein, wenn ich am Computer saß", schildert Tookes im Gespräch mit "Vogue". Sogar "beim Autofahren" sei sie "fast eingeschlafen". "Die Müdigkeit war etwas, das ich noch nie erlebt hatte", so das international gefeierte Model weiter.

Deshalb hätten sie und ihr Ehemann, Snapchat-Geschäftsführer Juan David Borrero, mit dem Jasmine seit September 2021 verheiratet ist, die Schwangerschaft zunächst geheim gehalten – bis zum sechsten Monat. Mittlerweile seien die Beschwerden glücklicherweise abgeklungen.

Hochglanz-Babybauchshooting für "Vogue"

Für die große Verkündung ihrer ersten Schwangerschaft hatte sich Jasmine Tookes dann aber etwas ganz Besonderes aufgehoben. Sie wollte nicht nur ein Babybauchfoto mit ihren gut 6,5 Millionen Instagram-Follower:innen teilen, sondern veranstaltete gleich ein ganzes Hochglanz-Shooting für die US-"Vogue".

"Ich wollte diesen besonderen Moment in Erinnerung behalten", erklärt Tookes. Deshalb habe sie Modefotograf Jerome Duran, mit dem Jasmine schon häufig Kampagnen geshootet habe, gebeten, diese magische Zeit in einer großen Bilderserie festzuhalten.

Die Schwarz-Weiß-Aufnahmen seien von alten Ralph-Lauren-Werbungen und Peter-Lindbergh-Fotografien inspiriert. Passend dazu setzt das Model seine Babykugel in einem fließenden, cremefarbenen und bodenlangen Kleid in Szene. Die Stimmung am Set sei sehr intim – Mutter und Stylistin Cary Robinson kleidete ihre Tochter ein – und entspannt gewesen. Das sei wichtig für die werdende Mutter, denn Jasmine Tookes meint: "Ich bin der festen Überzeugung, dass alles, was ich fühle – und jeder Stress, den ich habe – sich sehr leicht auf das Baby übertragen kann." Und das möchte sie unbedingt vermeiden.

Verwendete Quellen: vogue.com, instagram.com

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken