VG-Wort Pixel

Jasmin Wagner Sie ist jetzt eine ausgewachsene Blume

Blümchen während eines Auftritts im vergangenen Sommer.
Blümchen während eines Auftritts im vergangenen Sommer.
© imago images / Reichwein
Sie gilt als die erfolgreichste deutsche Solokünstlerin der 1990er-Jahre. Am heutigen Montag feiert Blümchen ihren 40. Geburtstag.

Ein kleines Blümchen ist sie zwar nicht mehr, doch bis heute kennt man Jasmin Wagner überall unter genau diesem Pseudonym. Sieht man ein Bild oder einen Auftritt der Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin, ist es kaum zu glauben, dass die gebürtige Hamburgerin am 20. April ihren 40. Geburtstag feiert. Das Blümchen strotzt vor Energie und ist alles andere als verwelkt.

Angefangen hat alles mit einem Cover

Mit reichlich guter Laune und Flower-Power-Attitüde wurde Blümchen, ein Kosename, den die Sängerin ursprünglich von ihrer Mutter erhalten hatte, in den 1990er-Jahren zum Megastar in heimischen Gefilden. Wagner gilt als die erfolgreichste deutsche Solokünstlerin des Jahrzehnts und hat Millionen von Platten verkauft. Angefangen hat alles 1995, als ihr erster Song "Herz an Herz" erschien - ein Cover des gleichnamigen NDW-Titels der Band Paso Doble. Bis auf Platz vier der deutschen Singlecharts schaffte es das Lied und war damit der Startschuss für eine 90er-Vorzeigekarriere. Wagner war zu diesem Zeitpunkt erst 15 Jahre alt.

Im Mai 1996 erschien Blümchens erstes Album "Herzfrequenz", das neben "Herz an Herz" auch weitere Hits wie "Boomerang" oder "Du und ich" enthielt. Schon zu diesem Zeitpunkt war Wagner nicht mehr aus der "Bravo" wegzudenken, der mittlerweile eingestellte Musiksender "Viva" spielte ihre Lieder rauf und runter. Mehrfach wurde Blümchen in den folgenden Jahren mit Auszeichnungen bedacht, darunter mit dem "Bravo Otto" in unterschiedlichen Ausführungen und auch zwei Mal mit dem "Echo" als "Beste nationale Künstlerin". Fünf Goldene Schallplatten und mehrere Top-Ten-Hits konnte die Sängerin verbuchen.

Selbst ein ganzes Genre, den Eurodance, prägte Blümchen in Deutschland mit ihrer Musik mit. Vor Rednex ("Cotton Eye Joe"), Mr. President ("Coco Jamboo") oder Haddaway (55, "What Is Love") musste sie sich nicht verstecken. Könnte man derzeit auf eine der in den vergangenen Jahren so angesagten 90er-Parties gehen, man würde mit Sicherheit mindestens einen ihrer Songs aus den Boxen pumpen hören.

Bald kam das Aus

Unter dem Pseudonym "Blossom" veröffentlichte die heute 40-Jährige schnell auch englischsprachige Versionen ihrer Songs, mehrere Alben folgten in den anschließenden Jahren. 2000 sollte das Projekt Blümchen allerdings zunächst sein Ende finden. Die mittlerweile erwachsene Wagner wollte neue Wege erkunden, etwa die Schauspielerei. Hatte sie zuvor nur einen Gastauftritt bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", folgten unter anderem Rollen in Filmen und Serien wie "Driven" oder "jerks.", am Theater und in Musicals sowie Auftritte in TV-Shows und Moderationstätigkeiten.

Wagner hatte offenbar vollständig mit Blümchen abgeschlossen. 2011 erzählte sie der Nachrichtenagentur dapd: "In Russland hatte man mir verlockend viel Geld für einen Blümchen-Auftritt angeboten. Aber ich könnte das nicht, in den Klamotten von damals sehe ich verkleidet aus." Viele Jahre später änderte Wagner glücklicherweise ihre Meinung. Das Blümchen blühte 2019 erneut auf.

"Es war das Größte"

Vergangenes Jahr feierte die Sängerin als Blümchen in der ausverkauften Veltins-Arena in Gelsenkirchen ihr Comeback. "Es war ein einziger 90er-Rausch. Ich war eine Ganzkörper-Gänsehaut. Es war so bewegend! Ich hatte das Gefühl, eine Welle voller Liebe schwappt mir entgegen. [...] 60.000 Menschen 'Herz an Herz' singen zu hören, war wirklich das Größte, was ich als Künstlerin auf einer Bühne erleben durfte", schwärmte Wagner nach dem Auftritt im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Eine große Tour folgte.

Sie selbst hatte zuvor nicht so recht mit dem Comeback gerechnet: "Hätte mich jemand vor drei Monaten gefragt, hätte ich Nein gesagt. Es ist irgendwie erst vor drei Monaten entstanden und maßgeblich beteiligt daran war mein bester Freund. Er hat einfach nicht lockergelassen, als ich ihm von der Grundidee erzählt habe. [...] Ich will auf gar keinen Fall mit meinem alten Ich konkurrieren, aber ich finde wir haben es geschafft, den Charme aus den 90ern durch mich als Künstlerin heute in den Moment zu transportieren."

Heute ist sie eine andere

"Damals war ich ein junges Mädchen, dessen Welt sich von heute auf morgen plötzlich verändert hat", erklärte Wagner weiter. "Ich habe natürlich die Entscheidung getroffen, einen Plattenvertrag zu unterschreiben beziehungsweise meine Mutter hat für mich unterschrieben. Keiner wusste, was auf uns zukommen würde. Heute treffe ich alle Entscheidungen ganz bewusst - ich bin Geschäftsfrau und komplett eigenverantwortlich."

Wenige Monate später sollte eine Art Mädchentraum für Blümchen in Erfüllung gehen. Mit "Summer Go Away" nahm sie ein Duett mit Kult-Sänger und -Schauspieler David Hasselhoff (67, "Looking for Freedom") auf. "Alle in meiner Generation haben für David Hasselhoff geschwärmt. Ich war echt aufgeregt, als ich an seiner Garderobe geklopft habe", erinnerte sich Wagner im Sommer 2019 im Gespräch mit spot on news. "Aber ich wusste, dass ich mir die Gelegenheit, ihn kennenzulernen, nicht entgehen lassen wollte. Er ist so sympathisch und charismatisch, einfach cool!"

Was Blümchen wohl an ihrem Geburtstag macht?

"Ich erinnere mich sehr gerne an die 90er zurück, da meine Jugend wirklich schön und einzigartig war. Die Musik hat mir unglaubliche Möglichkeiten eröffnet und dadurch einen großen Teil zu meiner glücklichen Jugend beigetragen", erzählte Blümchen damals. Darum ist es durchaus möglich, dass zum Geburtstag im 90er-Style gefeiert wird. Vielleicht schaut Wagner am heutigen Morgen in den Spiegel und zieht sich etwas Besonderes an. Vielleicht tanzt sie auf der Straße und lacht den Passanten ins Gesicht. Zumindest dürfte sie das tun, wenn sie ihrem Hit "Heut' ist mein Tag" treu geblieben ist.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken