Jasmin Tawil: Ihr Video wirft Fragen auf

Jasmin Tawil ist seit einigen Wochen wieder in Deutschland und baut sich ein neues Leben mit ihrem Sohn Ocean auf. Doch der neuste Einblick in ihr Familienleben irritiert.

Jasmin Tawil

Hinter der ehemaligen "GZSZ"-Darstellerin Jasmin Tawil, 37, liegen schwierige Jahre. Nach der Trennung von Adel Tawil, 41, im Jahr 2014 flüchtet die Schauspielerin in die USA, kämpft dort gegen schwere Depressionen und berichtet auch von finanziellen Sorgen. Seit wenigen Wochen ist die 37-Jährige mit ihrem Sohn Ocean Malik, zehn Monate, zurück in Deutschland. Seither gewährt sie auf Instagram Einblicke in ihr neues Leben. 

Jasmin Tawil kehrt nach Deutschland zurück

Jasmin Tawil scheint in Deutschland neuen Mut und Zuversicht zu fassen: Bis Mitte März lebte die 37-Jährige mit ihrem Sohn in Los Angeles, kehrte dann für kurze Zeit nach Maui zurück, wo sie nach der Trennung ihres Ex-Mannes lebte. Aufgrund der Coronakrise fühle sie sich aber in Deutschland besser aufgehoben. Auch ihre finanzielle Situation soll ein Grund sein, weshalb es sie zurück in die Heimat zog. Des Öfteren spricht die ehemalige Schauspielerin von Geldsorgen, soll in den USA sogar zeitweise in ihrem Auto geschlafen haben. Diese Zeiten - so schien es in den vergangenen Tagen - liegen hinter ihr. Sie zeigt Aufnahmen von sich und Ocean, wie sie in einem großen Garten spielen, auf der Terrasse entspannen. Wie "Bunte" berichtet, soll es sich dabei um das Eigenheim der kleinen Familie handeln. Von finanziellen Nöten demnach keine Spur? Ein neues Video auf Instagram sorgt jetzt jedoch für Irritation. 

Jasmin Tawil auf dem Boden der 1. Klasse

In dem Video zeigt sich Jasmin Tawil in einem Zugabteil, sitzt neben dem Kinderwagen ihres Sohnes auf dem Boden und legt sich schließlich dort hin. "Mit Ocean in der Bahn. Der Rest erklärt sich", schreibt sie dazu. Dass die Bahn tatsächlich während der Coronakrise ausgebucht sein soll und sie keinen Sitzplatz mehr bekommen hat, scheint fragwürdig. Schnell kommt die Frage auf, ob die 37-Jährige doch einen finanziellen Engpass hat. Weshalb es sich die Musikerin auf dem Boden bequem macht, verrät sie bisher nicht. 

Verwendete Quellen: Instagram, Bunte

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche