VG-Wort Pixel

Janni Hönscheid Surfen in der dritten Schwangerschaft ist für sie tabu

Janni Hönscheid
Janni Hönscheid
© instagram.com/jannihoenscheid
Janni Hönscheid ist im sechsten Monat schwanger. Zwar ist es bereits ihre dritte Schwangerschaft, doch eines ist dieses Mal anders. Diesmal muss sie auf eines ihrer liebsten Hobbys verzichten.

Vor wenigen Wochen überraschten Janni Hönscheid, 30, und Peer Kusmagk, 45, ihre Fans und Follower mit der Nachricht, dass Nachwuchs Nummer drei unterwegs ist. Die schönen News machte das TV-Paar mit Schnappschüssen vom Strand öffentlich. Denn die Familie weilt derzeit auf Costa Rica. Auf den Fotos schon deutlich zu erkennen: Jannis Babybauch. Und der ist es auch, der ihr gerade den Spaß an einem ihrer liebten Hobbys vermiest.

Janni Hönscheid will auf Surfen verzichten

Während Janni in ihren ersten beiden Schwangerschaften noch regelmäßig auf dem Surfbrett anzutreffen war, "ist es diesmal irgendwie anders", so schreibt die baldige Dreifachmama in einem Posting bei Instagram. Sie erklärt: "Gestern war ich zum ersten Mal seit einem Jahr wieder auf dem Surfboard und es hat sich nicht richtig angefühlt." Auf dem dazugehörigen Foto ist Janni am Strand sitzend zu sehen, liebevoll streicht sie sich über die wachsende Kugel. "Der Bauch ist schon viel größer, und irgendwas in mir, so eine Unruhe und das Gefühl Angst zu haben ständig etwas zu verpassen, haben sich ausgestellt", gibt Janni nachdenklich preis. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sie hat ihre innere Ruhe gefunden

Dass sie auf ihr liebstes Hobby verzichten muss, scheint ihr dabei aber keineswegs zu missfallen. "Ich merke zum ersten Mal seit langer Zeit eine totale Ruhe", schreibt Janni und ergänzt: "Jetzt gerade reicht Atmen einfach völlig aus, und das ist okay. Ich fühle mich wohl damit, einfach mal zu existieren, ohne ständig etwas machen zu müssen – klar halten mich die Kinder auf Trab, aber mein eigener Anspruch ist gutmütiger zu mir geworden und ich fühle mich wie befreit von diesem Druck, dass ich keine Welle verpassen will." 

Das Foto, das Janni zu ihrem Text gewählt hat, könnte nicht passender sein. Ganz entspannt sitzt die TV-Bekanntheit am Strand, hält ihren Babybauch in den Händen, schaut entspannt aufs Meer, während die Sonne langsam untergeht. 

Verwendete Quelle: instagram.com

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken