VG-Wort Pixel

Janni Hönscheid Ehrliches Posting: "Ich fühle mich alleine"

Janni Hönscheid
Janni Hönscheid
© instagram.com/jannihönscheid
Janni Hönscheid muss gerade erleben, dass das Leben nicht immer nur Sonnenseiten bereithält. Auf Instagram macht sie ihrer Trauer, ihrer Ohnmacht, ihrem puren Gefühlschaos Luft.

Das neueste Bild von Janni Hönscheid, 29, auf Instagram will schon auf den ersten Blick nicht recht in die Ästhetik ihres Accounts passen. Denn auf dem Foto strahlt Janni nicht – im Gegenteil. Die Zweifachmama sieht übernächtigt aus, guckt angeschlagen in die Kamera. Der Text zum Bild spricht dieselbe Sprache.

Janni Hönscheid zwischen Einsamkeit und Erfüllung 

Vor zwei Tagen postet die ehemalige "Adam sucht Eva"-Kandidatin die ehrlichen Zeilen, die einmal mehr beweisen, dass selbst ein Leben, das nach außen hin perfekt erscheint, auch Schattenseiten bereithält. Das Foto ist in einer Nacht entstanden, in der Janni sich einsam fühlt. Und das, obwohl sie mit ihren zwei Kids Emil-Ocean, zwei, und Yoko, elf Monate, zusammen ist. Oder spürt sie die Einsamkeit gerade deswegen? Denn aus Jannis Text ist herauszulesen, dass sie sich in dem Moment überfordert fühlt. Es ist nachts, die Kinder schlafen nicht, sind unruhig, nörgeln, verlangen der Profi-Surferin alles ab. Wo ihr Mann Peer Kusmagk, 44, in dem Moment ist, lässt Janni offen. "Sie hat schon die ganze Nacht unruhig geschlafen, nun weint sie. Ich versuche sie zu beruhigen, stillen, kraulen, nichts hilft", leitet sie ihr emotionales Posting ein. 

Muttersein bedeutet auch mal überfordert sein

Die 29-Jährige beschreibt in ihrem Text, was viele Mütter schon das eine oder andere Mal erlebt haben dürften. Gefühle von Ohnmacht und Überforderung, gleichzeitig aber auch größtes Glück und Zufriedenheit. "Ich versuche alles", schreibt sie. Doch das scheint nicht zu klappen. Die Situation – so überfordernd, dass Janni sogar weinen muss. "Gefühlschaos, Übermüdung. Zwischen Wahnsinn und Wehmut. Die größte und tiefste Liebe. Zwischen Einsamkeit und Erfüllung", beschreibt sie ihren Zustand. Doch am Ende ist es ihre positive Einstellung – zum Leben, zum Muttersein – die sie weitermachen lässt. "Wird schon schiefgehen", denkt sie sich. Und macht weiter.

Verwendete Quelle:Instagram

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken