VG-Wort Pixel

Janni Hönscheid + Peer Kusmagk Fotos ihrer Kinder auf Pädophilen-Seiten aufgetaucht - Anzeige!

Janni Hönscheid und Peer Kusmagk
Janni Hönscheid und Peer Kusmagk
© Picture Alliance
Es muss ein unfassbarer Schock gewesen sein: Janni Hönscheid und Peer Kusmagk erfahren, dass Bilder ihrer Kinder auf Pädophilen-Seiten zu finden sind. Das prominente Paar ist damit nicht allein: Es trifft auch Stars wie Nina Bott.

Seit mehreren Wochen ist es eines der wohl aufwühlendsten Themen auf Instagram: Pädophilie im Netz. Oliver Pocher, 42, und seine Frau Amira Pocher, 27, sprechen auf der Plattform das Verhalten von Influencern und Stars an. Wobei die 27-jährige Mutter immer wieder zurecht in Rage gerät: Viele zeigen ihre Kinder in Badekleidung, in Windeln oder gar vollkommen entblösst - in guten Absichten, aber offensichtlich ohne dabei zu Bedenken, wie leicht solche Bilder von Instagram gedownloaded und anderweitig verwenden werden können. Der wohl schlimmste Fall für alle Eltern: Die Bilder können auf Seiten für Pädophile laden. Dieser Fall ist nun für Janni Hönscheid, 29, und Peer Kusmagk, 45, zur tragischen Realität geworden. 

Oliver Pocher erhält schockierende E-Mail

Oliver Pocher mag mit seinen Videos polarisieren. Und ja, der raue Ton des Comedians schlägt oftmals unter die Gürtellinie. Doch wenn es um ein Thema geht, dann trifft genau dieser Ton vollkommen ins Schwarze. Denn bei Kinderbildern auf Instagram, die im schlimmsten Fall für Pädophile als Anregung dienen können, gibt es keine Grauzone, keine Verharmlosung und auch keine Erklärung. Und so merkt man Oliver und Amira Pocher ihren Unmut deutlich an, als sie im Video vom 18. Juni erneut das Thema ansprechen. Diesmal mit einer schockierenden Erkenntnis.

Ein Mann mit pädophilen Neigungen hat sich bei dem Paar gemeldet und detailliert geschildert, welche Kinder im "Darknet" zu finden sind. Der Mann beschreibe sich selbst als "Kinderfreund" und erklärt, welche Promi-Kinder mit oftmals mehr als 100 Bildern in solchen Kreisen auffindbar sind. Sowohl die Kinder von Janni Hönscheid und Peer Kusmagk, als auch die Tochter von Nina Bott, 42, sollen dort von Erwachsenen betrachtet und in einer Form bewertet werden, die Entsetzen auslöst. 

Janni Hönscheid und Peer Kusmagk haben Anzeige erstattet

Die Pochers haben daraufhin den betroffenen Eltern direkt geschrieben, um ihnen zu verdeutlichen, welche Auswirkungen ihr Instagram-Verhalten hat. Darunter auch Janni und Peer. Wie "Bild" berichtet, haben Janni Hönscheid und Peer Kusmagk daraufhin Anzeige erstattet "und raten jedem, schon im Verdachtsfall für solche Straftaten sofort die Polizei einzuschalten." Weiter sagt das Paar: "Es ist höchste Zeit, die Gesetze zu ändern." 

Nina Bott hat juristische Schritte eingeleitet

Auch die Tochter von Nina Bott wird in der E-Mail, die an das Management von Pocher gesendet wurde, genannt. Bott will ihr Verhalten auf der sozialen Plattform überdenken. "Ich war bei der Auswahl meiner Bilder zwar immer sehr umsichtig, werde hier aber künftig nachjustieren. Wir lassen selbstverständlich auch alles anwaltlich und polizeilich prüfen. Denn von offizieller Seite sind wir leider bis heute nicht informiert worden."  

Verwendete Quellen: Instagram, Bild

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken