VG-Wort Pixel

Janina Youssefian So geht es ihr nach dem Rassismus-Eklat im Dschungelcamp

Janina Youssefian
Janina Youssefian
© Gartner / imago images
Janina Youssefian dürfte mittlerweile wieder in Deutschland angekommen sein. Am vergangenen Dienstagmittag, 25. Januar 2022, trat das ehemalige "Teppichluder" die Heimreise aus Südafrika an.

Auf dem Weg zum Flughafen wurde Janina Youssefian, 39, von zwei Security-Männern abgeschirmt. Kurz war zu erkennen, dass Janina eine große Sonnenbrille trug und den Blick stets gesenkt hielt. Ein bitteres Dschungelcamp-Ende, das so sicher kein Promi erleben möchte.

Janina Youssefian muss TV-Show verlassen

Zuvor hatte Janina ihre Mitcamperin Linda Nobat, 27, vor laufenden Kameras rassistisch beleidigt und wurde daraufhin sofort aus der TV-Show genommen. Ab diesem Moment war von der Reality-TV-Teilnehmerin so gut wie nichts mehr zu sehen und zu hören. Lediglich ein schriftliches Statement, in dem sich Janina entschuldigte und beteuerte, dass sie sich von Rassismus distanziere, ist bisher auf ihrem Instagram-Account zu finden.

Prominente Freundinnen erzählen, wie es Janina geht

Micaela Schäfer, Yvonne Woelke und Janina Youssefian
Micaela Schäfer, Yvonne Woelke und Janina Youssefian
© Future Image / imago images

Nun berichtet Janinas gute Freundin Micaela Schäfer, 38, wie es Janina mit der Situation geht. "Sie hat das wirklich sehr mitgenommen, weil sie es einfach nicht so gemeint hat", sagt das Nackt-Model im Interview mit "Promiflash". Obwohl die beiden sonst immer in gutem Kontakt stehen, gab es bisher noch kein direktes Gespräch zwischen ihnen. "Ich wollte sie erst mal in Ruhe lassen, ich habe ihr nur eine ganz liebe WhatsApp geschickt. Sie meldet sich dann sicher bei mir, wenn sie angekommen ist und sich normalisiert hat. Da möchte ich ihr auch keinen Stress machen."

Wahrscheinlich ist aber, dass Micaela mit Janinas Südafrika-Begleitung, der Schauspielerin Yvonne Woelke, 40, im Austausch steht und von ihr weiß, wie es Janina geht. Einen Tag nach dem Vorfall im Dschungelcamp erzählte sie gegenüber "Bild": "Sie ist total am Boden zerstört und verärgert. Zum einen, dass sie sich bis zu diesem Punkt hat provozieren lassen und zum anderen, dass jetzt ein Bild von ihr in der Öffentlichkeit gezeichnet wird, das sie nicht ist und nie war."

Verwendete Quellen: instagram.com, promiflash.de, bild.de

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken