VG-Wort Pixel

Jana Windolph Willi Herrens Ex-Freundin hatte einen Herzinfarkt

Jana Windolph und Willi Herren (†)
Jana Windolph und Willi Herren (†)
© Future Image / imago images
Jana Windolph hat vor wenigen Wochen einen Herzinfarkt erlitten. Die ehemalige Partnerin von Willi Herren schildert jetzt erstmals öffentlich, wie es ihr nach dem dramatischen Ereignis ergangen ist.

Jana Windolph, die ehemalige Partnerin und Managerin von Willi Herren, †45, offenbart nun, dass sie Ende Februar einen Herzinfarkt hatte. Im Gespräch mit "Bild" spricht sie darüber, wie sie sich zurück ins Leben kämpft und wie sehr sie der Tod ihres Ex-Freundes aufgewühlt hat.

Jana Windolph: "Ich bin dankbar, dass ich noch lebe"

Den Herzinfarkt habe Jana Windolph vor knapp einem Monat in ihrer Wohnung erlitten. "Es passierte ohne vorherige Anzeichen, obwohl ich tatsächlich vorher sehr viel Stress hatte. Ich spürte einen starken Druck im Brustkorb. Dazu kamen Atemnot und eine starke Übelkeit. Ich konnte mich kaum mehr bewegen", sagt sie gegenüber "Bild". Glücklicherweise sei ihr Sohn Jan, 18, bei ihr gewesen und habe den Rettungsdienst alarmiert.

Am 24. Februar 2022 sei eine Notoperation durchgeführt und ein Stent [eine Gefäßstütze, die dazu dient, verengte Gefäße offen zu halten, Anm. der Red.] bei ihr eingesetzt worden: "Ein großer Schock." Diesen Tag werde sie nie vergessen und schätzt sich glücklich, ihn überstanden zu haben. "Seitdem ist dieses Datum für mich der zweite Geburtstag, und ich bin dankbar, dass ich noch lebe", sagt sie.

Willi Herrens Tod könne sie noch immer nicht realisieren 

Jana Windolph hat in den vergangenen Monaten eine schwere Zeit durchgemacht. Denn sie trauert noch immer um ihren langjährigen Freund. Kurz nach Willi Herrens Tod im April 2021 postete sie auf ihrem Instagram-Account ein Bild von sich und dem verstorbenen Reality-TV-Darsteller. "Ich bin fassungslos und ohnmächtig! Es tut mir so unendlich leid. Ich wollte immer nur das Beste für Dich!", schrieb sie dazu.

Diesen Schmerz fühle sie auch jetzt noch: "Ich kann bis heute kaum realisieren, dass er nicht mehr da ist. Immerhin waren wir neun Jahre fast täglich zusammen. Fast erscheint es mir, dass er noch da ist und jede Minute um die Ecke kommen würde. Diese Emotionen kann ich nicht wegwischen. Es tut bis heute weh". 

Verwendete Quellen: bild.de, instagram.com

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken