VG-Wort Pixel

Jana Ina Zarrella + Giovanni Zarrella "Wir sind so weit gekommen"

Jana Ina Zarrella und Giovanni Zarrella
Jana Ina Zarrella und Giovanni Zarrella
© Action Press
Jana Ina Zarrella und Giovanni Zarrella wurden lange belächelt. Jetzt sind sie das neue Traumpaar der Samstagabend-Unterhaltung.

Video-Konferenz mit den Zarrellas! Giovanni Zarrella, 42, meldet sich aus dem Tonstudio in Köln, wo er neue Songs aufnimmt, sie von einem TV-Job auf Mallorca. Er und Jana Ina Zarrella, 43, sind seit fast 20 Jahren im TV unterwegs. Giovanni wurde als Mitglied einer gecasteten Band berühmt. Dann lernte er Jana Ina kennen, und die beiden ließen ihre Hochzeit sowie die erste Schwangerschaft von Fernsehkameras begleiten.

Für Millionen Menschen wurden sie zum Traumpaar - für Kritiker zum Trash-Paar. Doch sie haben es allen gezeigt. Vorige Woche machte Giovanni Schlagzeilen: Ab 2021 wird er der Nachfolger von Carmen Nebel und damit die großen Samstagabendshows im ZDF präsentieren. Ein Ritterschlag!

GALA: Wie haben Sie den Erfolg gefeiert?
Beide: Mit ganz viel gutem Essen! (lachen)
Giovanni: Das ist einer  der bedeutendsten Momente meiner Karriere! Aber es ist auch ein Erfolg für meine ganze Familie, angefangen bei meinen Eltern bis hin zu meiner Frau und den Kindern. Wir haben immer gemeinsam Entscheidungen getroffen und uns gegenseitig unterstützt. Ich habe oft davon geträumt, eine große Samstagabend-Show zu machen, aber dass das Wirklichkeit wird, hätte ich nie gedacht. Richtig geglaubt habe ich es auch erst, als die offizielle Meldung vom ZDF rauskam. Die habe ich dann bestimmt 30-mal gelesen. Vielleicht rahme ich mir die auch ein. (lacht)
Jana Ina: Wir sind so stolz, weil wir uns den Erfolg gemeinsam erarbeitet haben. Es gab Höhen, aber auch Tiefen.

Kennen Sie Existenzängste?
Giovanni:
Richtige Existenzängste nicht, denn ich hatte immer eine Familie, die hinter mir steht und auf die ich mich verlassen kann. Aber nach dem Ende von Bro’Sis hatte ich schon Angst davor, dass es für mich als Musiker nicht weitergeht, dass ich nicht mehr das machen kann, was ich liebe. Die Jahre danach waren auch echt schwer. Aber ab 2008, als mein Sohn geboren wurde, ging es wieder bergauf. Der große Erfolg meines Albums im vergangenen Jahr hat mir den Glauben an mich als Musiker zurückgegeben.

Wird Jana Ina auch mal Teil der neuen Show sein?
Giovanni: Die Inhalte der Show entstehen gerade. Ein Auftritt von Jana Ina ist aber nicht auszuschließen.
Jana Ina: Ich glaube, ich bleibe lieber die Garderoben-Assistentin!
Giovanni: Du musst auch nicht singen, keine Angst, versprochen!

Wie kommt es bei Ihren Kindern an, wenn Papa italienische Schlager singt?
Giovanni: Meine Tochter macht immer Tanz-Choreographien zu meinen Songs, und die sind echt stark! Die Kinder haben uns auch schon in die ein oder andere Sendung begleitet. Sie finden das beeindruckend am Set oder im Studio: die Stimmung, die Musik. Sie mögen unsere Jobs. Sie eifern uns auch nach, sie singen, spielen Schlagzeug.

Wann und wie haben Sie sich eigentlich kennengelernt?
Jana Ina: 2004 auf einer Party hat Giovanni mir geholfen, einen nervigen Typen abzuwimmeln, indem er sich als mein Freund ausgegeben hat. In der Zeit danach haben wir uns oft abends getroffen und sind mit meinem Hund Gassi gegangen. Aber erst nach drei Wochen haben wir uns zum ersten Mal geküsst. Das war im April, und seitdem sind wir unzertrennlich!

Was lieben Sie besonders an Ihrem Mann?
Jana Ina: Am meisten liebe ich an Giovanni, dass er ein Familienmensch ist. Er würde alles stehen und liegen lassen, wenn seine Familie ihn braucht. Ich liebe auch, dass er ehrlich ist. Er ist mein größter Fan und zugleich mein größter Kritiker. Auch seine Bodenständigkeit mag ich sehr, das ist in unserer Branche sehr wichtig, und ich glaube, dass Giovanni deshalb auch so weit gekommen ist. Außerdem ist er der beste Vater, den man sich vorstellen kann. Ich habe den Jackpot geknackt!
Giovanni: Wow!

Jetzt sind Sie dran, Giovanni.
Giovanni: Jana Ina hat mich von Anfang an gefesselt mit ihrer Herzlichkeit, ihrer Wärme, ihrer positiven Ausstrahlung, ihrem Lachen. Ich kann den schlimmsten Tag haben, aber wenn ich nach Hause komme, dann ist sie da und gibt mir das Gefühl, ein toller Mann zu sein. Jana Ina ist mein Sonnenschein! Egal, was für schlimme Zeiten wir auch durchgemacht haben, sie hat immer an mich geglaubt und das auch ausgestrahlt. Ich kann mir nicht vorstellen, ohne sie zu leben.

Gibt es auch etwas, das Sie am anderen nervt?
Giovanni:
 Jana Ina ist immer unter Strom, sie kann nicht richtig entspannen, immer muss sie noch irgendwas erledigen, ganz kurz dies, ganz schnell das. Mehr fällt mir gar nicht ein.
Jana Ina: Giovanni redet nicht so gern über seine Gedanken und seine Gefühle. Ich muss ihm immer alles aus der Nase ziehen, wenn ich merke, dass ihn etwas beschäftigt oder bedrückt.

Sie sind beide sehr beschäftigt und viel unterwegs. Wie organisieren Sie den Alltag mit zwei Kindern?
Giovanni: Ich mache gern die Sachen morgens, also die Pausenbrote, die Kinder zur Schule bringen. Das Lernen übernimmt Jana Ina, weil sie das einfach lieber und vor allem besser macht als ich. Ich bin mehr für das Entertainment in der Familie zuständig.
Jana Ina: Neulich habe ich mit unserem Sohn, er ist in der siebten Klasse, deutsche Grammatik geübt! Da lerne ich auch noch viel! (lacht) Wir sind ein gutes Team. Einer von uns ist immer zu Hause. Meine Schwieger eltern unterstützen uns auch sehr, sie wohnen nur fünf Minuten entfernt.
Giovanni: Unsere Kinder sind das Wichtigste, Schönste und Beste in unserem Leben. Wir geben ihnen so viel Liebe und würden alles für sie tun.

Wachsen Ihre Kinder eigentlich dreisprachig auf?
Giovanni: Ja, das kostet uns viel Kraft, aber uns ist wichtig, dass sie die Sprache ihrer Großeltern beherrschen.

Sie führen seit 15 Jahren eine glückliche Ehe, wie schaffen Sie das?
Jana Ina: Respekt ist das A und O. Und dem Partner Freiraum geben, auch mal was allein unternehmen, Zeit für sich haben. Giovanni macht zum Beispiel gern Sport mit Gewichten, ich Pilates, so macht jeder sein Ding.
Giovanni: Ich glaube, man muss einfach Glück haben und einen Menschen treffen, der den gleichen Weg gehen möchte wie man selbst und der die gleichen Werte schätzt. Und dann läuft das!

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken