VG-Wort Pixel

Jan Ullrich Nach Liebescomeback wohnt Freundin Elizabeth wieder bei ihm

Elizabeth Napoles und Jan Ullrich
Elizabeth Napoles und Jan Ullrich
© Daniel Raunig / Action Press
Jan Ullrich musste viele Rückschläge einstecken, war erst Anfang Dezember 2021 in einer Klinik in Mexiko. Nun ist er endlich wieder happy! Der Grund: die wiederentdeckte Liebe zu seiner Partnerin Elizabeth Napoles. Jetzt wohnt das Paar sogar wieder zusammen.

Für Fans von Jan Ullrich, 48, war es eine Schreckensnachricht: Der ehemalige Radprofi wurde kurz vor den Weihnachtstagen vergangenen Jahres in ein Krankenhaus in Mexiko eingeliefert. Jetzt hat der Ex-Sportler endlich gute Nachrichten im Gepäck: Er und seine Freundin Elizabeth Napoles, 38, sind wieder glücklich miteinander. Das Paar wohnt Berichten zufolge inzwischen wieder in ihrer gemeinsamen Wohnung im Schwarzwald.

Jan Ullrich und seine Elizabeth sind wieder ein glücklich

Erst Ende November 2021 ging die Beziehung zwischen dem einstigen Profisportler und der Kubanerin auseinander. Bereits im Dezember freute sich Jan Ullrich, seine Herzensdame wieder an seiner Seite zu wissen. "Wir haben uns ausgesprochen, der Liebes-Button ist nicht ausgegangen. Wir starten einen neuen Versuch", erklärte er gegenüber "Bild".

Im Januar wollte sich das Paar während eines gemeinsamen Südafrikaurlaubs wieder in die Arme schließen. Wegen Corona wurde nichts daraus. Doch jetzt ist das Paar Berichten zufolge auch räumlich wieder vereint. Im Gespräch mit "Bild" verrät Jan Ullrich: "Elizabeth und ich sind sehr glücklich miteinander. Wir genießen die gemeinsame Zeit, möchten jetzt erst mal ungestört die Zukunft planen."

Jan Ullrich: "Ich bin dem Tod wieder entronnen!"

Es sind schöne Nachrichten, die vermutlich einige Fans beruhigen dürften. Denn die letzten Jahre waren für Jan Ullrich wahrlich nicht einfach. Der "Tour de France"-Sieger von 1997 machte wiederholt Schlagzeilen wegen seines intensiven Konsums von Alkohol und Drogen. Dann ein neuer Schlag für den früheren Profi-Radfahrer: Anfang Dezember 2021 feierte er seinen Geburtstag mit Freunden auf Kuba. Während der Rückreise traten offenbar gesundheitliche Schwierigkeiten auf. Ullrich sollte in einem Krankenhaus in Mexiko behandelt werden. Sofort schrillten bei seinen Anhängern weltweit die Alarmglocken.

Im Gespräch mit "Bild" räumte Jan Ullrich kurz darauf mit den Gerüchten auf. "Ich hatte eine Thrombose und eine sehr schwere Blutvergiftung." Es war offenbar ernst: "Ich bin dem Tod mal wieder entronnen!", resümierte er wenige Wochen nach der schwerwiegenden Diagnose.

Den Gerüchten um einen angeblichen Rückfall in die Sucht nahm er gleich den Wind aus den Segeln: "Um mit allen Spekulationen aufzuräumen: Ich habe zu Beginn der Behandlung einen Drogen-Test gemacht – und der war natürlich negativ!"

Lance Armstrong war immer Ullrichs Stütze 

Erneut an seiner Seite war auch dieses Mal sein ehemaliger Radsportkollege Lance Armstrong, 50, der schon 2018 sein Fels in der Brandung war: "Er war als Erster bei mir in Mexiko, hat mir sehr geholfen. Ich danke ihm sehr, wie auch dem Rest meines Teams." Sein Ex-Rivale auf der Strecke ist ihm ein treuer Freund geworden und schenkte ihm sogar einen schwarzen Ring mit Steinen auf der Innenseite. Ein wertvoller Talisman, der Ullrich nicht nur bis zum Ende seiner Behandlung Anfang Januar 2022 Glück bringen soll, sondern noch weit darüber hinaus.

Verwendete Quelle: bild.de

ama / jse Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken