Jan Hartmann über Show-Aus: "Bei 'Let's Dance' geht es eben auch um Extreme"

Jan Hartmann musste in der ersten Show von "Let's Dance" gehen. Eine bittere Erfahrung für den Schauspieler, wie er im Interview mit GALA erzählt

Jan Hartmann

Keiner der "Let's Dance"-Kandidaten will in der ersten Show gehen. Doch irgendwer muss es sein, der zu wenig Anrufe von den Zuschauer bekommt und seinen Traum vom Dancing Star bereits nach nur zwei Wochen aufgeben muss. In diesem Jahr erwischte es Jan Hartmann, 38.

Der Schauspieler wirkte vergangenen Freitag geschockt, als er erfuhr, nicht länger in der Show dabei zu sein. Wie es ihm eine Woche nach diesem Erlebnis geht und wie glücklich er mit seiner noch jungen Familie ist, erzählte Jan im Interview mit GALA bei der Präsentation des neuen "Range Rover Evoque" in Berlin.

Gala: Jan, hast du den Schock deines Rauswurfs verdaut?

Jan Hartmann: Deswegen bin ich heute Abend hier, damit ich das alles vergesse (lacht). Nein, so schlimm ist es gar nicht. Aber ich war tatsächlich ziemlich überrascht. Ich hätte das im Leben nicht gedacht, denn ich glaube, dass wir nicht die Schlechtesten waren, auch von der Bewertung her. Ich hatte das Gefühl, ich habe richtiges Potenzial und habe gerade Fahrt aufgenommen.

Aber wahrscheinlich ist es so, dass meine Fans nicht unbedingt die RTL-Zuschauer sind. Auf der anderen Seite könnte es auch sein, dass die Zuschauer sich gedacht haben, wir wären schon safe, da wir im guten Mittelfeld waren und deshalb nicht mehr angerufen haben. Sehr schade, denn es hat mir wirklich viel Spaß gebracht. Ich vermisse die anderen Tänzer auch richtig. Auf der anderen Seite habe ich jetzt unerwartet viel Zeit – das ist gut für die Familie.

Glaubst du, dass es auch was damit zu tun haben könnte, dass die Zuschauer dich zu langweilig finden?

Ich bin jetzt nicht der Paradiesvogel wie Thomas Rath oder 2:03 cm wie Pascal Hems. Also, es geht natürlich auch um Extreme, nicht nur ums Tanzen.

Du hattest vor "Let’s Dance" nur wenig Tanzerfahrung, richtig?

Für meine Hochzeit haben meine Frau und ich einen Tanz zwei Stunden lang einstudiert, der ist dann aber gründlich misslungen, weil wir so nervös waren.

Hast du in den zwei Wochen durch das Tanzen abgenommen?

Nicht wirklich. Zum einen steht im Backstage-Bereich überall Schokolade rum und zum anderen glaube ich, habe ich eher Muskelmasse aufgebaut. Jetzt muss das Fett noch weg, da bin ich dran.

Julia, Nicholas und Jan Hartmann

Jan Hartmann

"Ich bin ein stolzer Vater"

Du bist erst vor fünf Monaten zum zweiten Mal Vater geworden. Hast du deine Familie während der Zeit bei "Let’s Dance" vermisst?

Meine Frau hat mich mit der Kleinen in Köln besucht. Vor der Show habe ich beide dann immer noch gesehen und konnte bisschen kuscheln. Danach ging es ins Hotel. Das war schon ein tolles Gefühl, zu wissen, die sind dann da, wenn ich vom Parkett komme.

Bist du ein Vater, der auch nachts aufsteht, wenn das Kind schreit oder überlässt du das deiner Frau Julia?

Das mache ich schon, ja. Zumindest, wenn Nikolas (Anm. d. Red.: drei Jahre alt) aufwacht und Durst hat. Die Milch steht auf meiner Seite des Bettes. Wenn die Kleine allerdings Hunger hat, steht meine Frau auf, weil sie ja stillt.

Wollt ihr noch mehr Nachwuchs?

Kindertechnisch sind wir fertig. Aber vielleicht kommt irgendwann noch mal ein Hund dazu.

Du und Julia seid jetzt seit vier Jahren verheiratet. Kommt jetzt die Ehe-Routine?

Routine hat immer so einen negativen Beigeschmack. Tatsächlich ist es so, dass diese Euphorie ein bisschen vorbei ist, wir sind jetzt viel ruhiger geworden, haben aber immer noch Momente, in denen wir uns freuen, verheiratet zu sein. Als meine Frau damals während der Verlobungszeit einen Ring am Finger hatte, hatte ich das Gefühl, mir fehlt irgendwas. Ich wollte auch einen Ring und deshalb haben wir das dann ein bisschen beschleunigt.

Komische Frage, aber wie lautet dein Fazit nach vier Jahren Ehe?

Das Band ist noch enger geworden. Es fühlt sich total richtig und so unzerstörbar an. Das klingt jetzt kitschig. Aber ich kann es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Als wir uns damals noch nicht kannten, dachte ich 'heiraten brauche ich erstmal nicht‘. Wenn dann aber die richtige Frau vor dir steht, kann sich das schlagartig ändern.

Diese Unruhe von vor zehn Jahren, dass man eine Partnerin und eine Familie haben will, ist jetzt weg. Ich habe keinen Stress mehr mit irgendwelchen Dates. Das hat mich damals wahnsinnig gemacht. Ich bin so froh, dass ich keine Angst mehr haben muss, ob das wirklich funktioniert. 

Let's Dance 2019

Das sind die Kandidaten

Nazan Eckes  Mit "Dance Dance Dance" hat die die hübsche Kölnerin bereits bewiesen, dass sie eine Tanz-Show moderieren kann. Aber selbst daran teilnehmen? Das ist für die TV-Moderatorin neu. Wir sind uns sicher: Sie wird eine großartige Figur machen – und freuen uns schon jetzt auf ihre Performances. 
Ella Endlich  Von der DSDS-Jury zur "Let's Dance"-Teilnehmerin: Wie sich die hübsche Sängerin wohl als Kandidatin schlagen wird? Auf Instagram ist die 34-Jährige voller Vorfreude, schreibt: "Leute, das wird der Hammer! Samba, Rumba, ich komme."
Barbara Becker  Die Unternehmerin kommt aus der Sport- und Fitnessbranche, verdient mit Pilatesprogrammen ihr Geld. Das nötige Taktgefühl wird sie für "Let's Dance" also schon einmal haben.  
Pascal Hens  Für den Ex-Profi-Handballer wird die Teilnahme bei "Let's Dance" eine komplett neue Herausforderung darstellen. Wie sich der 2,03 Meter große Sportler schlagen wird? Wir sind gespannt!  

14

Verwendete Quellen: RTL "Let's Dance", eigene Recherche

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche