VG-Wort Pixel

Jan Fedder (†64) Hier hat er seine letzte Ruhe gefunden

Marion Fedder am Grab ihres Mannes Jan Fedder
Marion Fedder am Grab ihres Mannes Jan Fedder
© Fedder/Fine Funerals
Nun ist er angekommen: Nach der bewegenden Verabschiedung im Hamburger Michel wurde Schauspieler Jan Fedder am Donnerstag beigesetzt.

Jetzt kann seine hinterbliebene Ehefrau Marion Fedder, 55, hoffentlich zur Ruhe kommen und beginnen, den Verlust ihres Mannes zu verarbeiten: Auf dem "Friedhof Ohlsdorf" fand Schauspieler Jan Fedder, †64, nun seine letzte Ruhestätte. 

Jan Fedder: Hier endet seine Reise

Es war ein schwerer Gang: Nach der ergreifenden Trauerfeier am vergangenen Dienstag (14. Januar) mit vielen Freunden, Kollegen und Weggefährten wurde das Urgestein der (nord-)deutschen Fernsehlandschaft noch einmal durch "sein" Hamburg gefahren, genauer gesagt durch den Stadtteil Str. Pauli. Noch immer stets an seiner Seite war dabei seine Ehefrau, die ihm auch nach fast 20 Jahren Ehe nicht von der Seite wich. Doch letztendlich musste die Fahrt ein Ende nehmen.

Ein letzter Abschiedsgruß

Am heutigen Donnerstag (16. Januar) nahmen seine Frau Marion, engste Freunde und Familienmitglieder ein letztes Mal Abschied. Im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf wurden die sterblichen Überreste von Jan Fedder bei Sonnenschein beigesetzt. Sein Grab ziert nun ein großes Postament Denkmal aus dem Jahr 1899. Wie aus einer Pressemitteilung seiner Witwe hervorgeht, stammt das antike Kreuzdenkmal von dem Bildhauer Xaver Arnold (1848-1929) und gehörte einst einem Hamburger Kaufmann. Nicht nur sein Grabstein, auch die gewählte Ruhestätte hätten den Vorstellungen des Schauspielers entsprochen, der am 30. Dezember 2019 seinem Krebsleiden erlag und seine Beerdigung selbst geplant haben soll. Demnach habe er gesagt: "Bloß nix Neues von der Stange. Ich will immer ́ne Geschichte dazu." 

Jan Fedders Grab auf dem Friedhof Ohlsdorf
Jan Fedders Grab auf dem Friedhof Ohlsdorf
© Fedder/Fine Funerals

Seine eigene Geschichte nimmt hiermit sein Ende. Doch in den Herzen seiner Familie, seiner Freunde und denen seiner treuen Zuschauer wird er weiterleben. 

Verwendete Quellen:Pressemitteilung

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken