VG-Wort Pixel

Jan Fedder Comeback nach Sturz

Jan Fedder
© ARD/Thorsten Jander
Jan Fedder hat sich nach seinem schweren Sturz im Januar wieder in der Öffentlichkeit gezeigt - und zwar anlässlich der Dreharbeiten für die ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier"

Jan Fedder, 61, meldet sich zurück. Der Hamburger Schauspieler ist im vergangenen Januar schwer aufs Knie gestürzt und musste zunächst in der Notaufnahme des Hamburger Uniklinikums behandelt werden. Wie "Bild" berichtet, wurde er jetzt erstmals wieder zum Start der Dreharbeiten zur 30. Staffel des "Großstadtreviers" gesichtet.

Angeschlagene Gesundheit

Auf dem entstandenen Foto anlässlich des Serien-Jubiläums zeigt sich der Fernsehstar inmitten seiner Kollegen vom "Großstadtrevier". Sein tapferes Lächeln kann als Beleg für seinen Kampfeswillen gedeutet werden. Diesen benötigt der Schauspieler auch dringend, denn sein Gesundheitszustand gilt allgemein als seine Achillesferse, nachdem im Jahr 2012 bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms diagnostiziert wurde. Seither hat sich Fedder mehr und mehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Jan Fedder, Großstadtrevier
Jan Fedder im Kreise des "Großstadtreviers"
© Picture Alliance

Vielseitiges Schauspielerurgestein

Auf den gebürtigen St. Paulianer wurde die Öffentlichkeit spätestens 1981 in Wolfgang Petersens"Das Boot" aufmerksam. Sein Markenzeichen: raue Schale, weicher Kern. Seine große Bewunderung gilt dem verstorbenen Schriftsteller Siegfried Lenz, in dessen Buchverfilmungen er wiederholt zu sehen war. Seit 1991 ist er bereits als Polizeioberkommissar Dirk Matthies in der beliebten ARD-Serie "Großstadtrevier" im Einsatz.

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken