Jamie-Lee Kriewitz: Was war der Grund für ihre ESC-Niederlage?

Was für eine Enttäuschung! Beim ESC 2016 landete Teilnehmerin Jamie-Lee Kriewitz auf dem letzten Platz. Doch was war der Grund für diese Pleite?

Jamie-Lee Kriewitz

So reagiert sie

Jamie-Lee Kriewitz

Grand-Prix-Pleite

Zu schade! die 18-jährige Jamie-Lee Kriewitz hatte beim ESC alles gegeben, landete allerdings auf dem letzten Platz. Völlig unverdient, da sind sich alle einig. Doch woran lag die schlechte Platzierung bloß?

ESC-Legende klärt auf

Einer, der es wissen könnte, ist Peter Urban. Der 68-Jährige kommentiert seit 1996 den "Grand Prix" und hat somit Ahnung von der Materie, den Hintergründen - und vielleicht auch dem ESC-Fluch, den Deutschland seit dem vergangenen Jahr mit Musikerin Ann Sophie ereilte?

Typ-Veränderung bei Adel Tawil

Er verrät den Grund für seine blonden Haare

Adel Tawil
Adel Tawil veröffentlichte auf Instagram ein Foto, auf dem er sich mit wasserstoffblonden Haaren zeigt. Jetzt verrät er den Grund für diese krasse Typveränderung.
©RTL / Gala
ESC 2016: Peter Urban hat keine Angst vor Anschlägen

ESC 2016

Peter Urban hat keine Angst vor Anschlägen

Völlig ahnungslos

Doch Pustekuchen! Sogar der ESC-Meister selbst kann sich die Pleite nicht erklären. "Ich verstehe es nicht! Ich finde es ungerecht und sie verdient es einfach nicht. Jamie-Lee hat sehr gut gesungen. Ihr Auftritt war klasse", so Urban gegenüber "Bild" am Stockholmer Flughafen. Doch war die Punktevergabe politischer Natur, der letzte Platz Deutschlands die Quittung für Merkels Politik? "Quatsch! Das kann nicht sein. In den Vorjahren gab es sonst auch Punkte für Deutschland. Eventuell hatte es politische Gründe, dass die russische Jury der Ukraine keine Punkte gegeben hat."

So reagierte Jamie-Lee

Natürlich war es für die junge Jamie-Lee ein herber Schlag, auf dem letzten Platz zu landen. Doch über ihren offiziellen Facebook-Account gab sich die Sängerin stark.

DANKE an alle, die mich unterstützt und für mich gevotet haben! <3 Ich hatte eine unglaublich geile Zeit und freu mich...

Gepostet von Jamie-Lee am Samstag, 14. Mai 2016

Hier noch mal Jamie-Lees Performance:

ESC 2016

Die besten Bilder aus Stockholm

Die Spannung steigt bei Jamie-Lee und ihrer Crew! Der Moment kurz vor der Abfahrt zur Globe Arena in Stockholm wird noch mit einem Selfie festgehalten.
Moderiert wird der 61. Eurosvision Song Contest von Petra Mede und dem Vorjahressieger Måns Zelmerlöw.
Das ist die begehrte Trophäe.
Die Ukrainerin Jamala gewinnt mit ihrem Titel "1944" den diesjährigen ESC. Der Song ist sehr persönlich und sehr politisch: Es geht um das Schicksal der Krimvertriebenen.

23

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche