Jamie Hince Jamie Hitzig


Gala traf einen coolen Jamie Hince. Doch bei Fragen zur Heirat mit Kate Moss verlor er die Fassung

Vor dem Interviewtermin

sind Bastelarbeiten angesagt: Jamie Hince und seine Kollegin Alison Mosshart sitzen in einem Nebenraum des Berliner Clubs "HBC" an einem Tisch, der überquillt vor Fotos, Papierschnipseln, Magazinen und Zeichnungen. Alison arbeitet sich durch Bilder, die für ein Buch über The Kills gedacht sind - die Band der beiden. Jamie Hince bearbeitet einige der Werke mit einer Rasierklinge. Es hat etwas Rührendes, ihn so zu sehen. Dabei ist er zurzeit eines der heißesten Themen der britischen Presse. Nach drei Jahren sollen er, der Undergroundmusiker, und Kate Moss, das millionenschwere Model, den Bund fürs Leben schließen. Laut der "Sun" am 2. Juli.

image

Mit dem Moss-Thema müsse man etwas vorsichtig sein, hieß es vorab von der Plattenfirma. Jamie und Alison, die The Kills 2000 gründeten, wollten ausdrücklich Interviews zu ihrer neuen,sehr guten Platte "Blood Pressures" geben. Vor allem Alison sei schnell genervt bei Fragen zur Hochzeit. Ah ja, gut zu wissen. Jamie wirkt übernächtigt, aber so sieht er eigentlich immer aus. Seine Stimme klingt rau, er beweist Humor. Zuerst geht es ums Rauchen: "Alison hat aufgehört - langweilig". Dann über sein Studium am renommierten Goldsmiths College in London, seine unmusikalische Familie, seine Zeit in Swasiland: "Mein Vater hat dort gearbeitet."

Alles läuft prima in diesem Gespräch - Zeit, die Hochzeitsfrage zu stellen. "Wo werdet ihr am 2. Juli sein?" Alison lacht verlegen. - "Was ist am 4. Juli? Independence Day?", fragt Jamie und ritzt weiter an den Fotos herum. "Ich werde ein großes Feuerwerk sehen." - "Nein, es geht um den 2. Juli", betont Alison, nach dem Motto: Du weißt doch, was gemeint ist. Jamie öffnet seinen Kalender. "Der 2. Juli - schau, steht nichts drin. Keine Ahnung, wo ich sein werde." Vielleicht vor dem Traualtar mit Kate Moss?

image

Kaum ist dieser Name gefallen, wird es ernst. Jamie knallt die Faust auf den Tisch. "Dies ist ein Interview über meine verdammte Band. Bring mich bloß nicht in Rage! Noch eine Frage in diese Richtung, und ich marschiere aus dem Raum!" Dann lacht er auf. "Ach, komm, war nur ein Witz." Ein Witz?Okay. Wir entspannen uns. "Nervt der Rummel um Ihre Freundin Sie so sehr?" Ganz falsche Frage. Sie führt bei Jamie zu einem echten Wutausbruch. Er steht auf und schmeißt dabei fast seinen Stuhl um: "So, das war's, ich bin raus. Ich mache Musik, seitdem ich 14 bin. Alles habe ich darangesetzt, um voranzukommen. Ich habe es immer wieder versucht. Diese Band bedeutet mir alles. Ich will nicht darüber reden, dass ich der Boyfriend von irgendjemand bin." Er verlässt den Raum. Alison verzieht das Gesicht. "Warum haben Sie das nur gefragt?", seufzt sie.

Später wird klar, wohin er verschwunden ist. Hince liegt auf einem Sofa und starrt an die Decke. In Gedanken wünscht der Reporter dem zukünftigen Mr. Moss alles Gute. Aber eben nur in Gedanken. Sicher ist sicher.

Hauke Herffs

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken