VG-Wort Pixel

Jamie Dornan Der Blick hinter seine "Mr. Grey"-Fassade

Jamie Dornan mit Ehefrau Amelia und Tochter Dulcie
Jamie Dornan mit Ehefrau Amelia und Tochter Dulcie
© XPosure
In "Fifty Shades" gibt Jamie Dornan den Peitschen liebenden Verführer, privat tauscht er seine Sex-Toys jedoch gegen Kinderspielzeug ein. Gala.de zeigt Ihnen die unbekannt sanfte Seite des "Mr. Grey"

Wer die Verfilmung des Bestsellers "Fifty Shades of Grey" im Kino gesehen hat, ist mit Christian Greys speziellem Raum bereits vertraut. Privat hält sich Schauspieler Jamie Dornan zwar auch in einem "Spielzimmer" auf, doch im eigenen Heim dürfte dieser eher kindgerecht gestaltet sein. Plüschtiere sollten hier die Peitschen ersetzen und Kinderspielzeug die Sex-Toys. Die Rede ist von dem Zimmer seiner Tochter Dulcie. Und auch wenn die Tür zu Jamies eigenen vier Wänden für die Außenwelt bisher versperrt blieb, blickten wir hinter die Fassade des "Mr. Grey" und wurden von seinem konträr soften Privatleben stärker gefesselt, als es der Kino-Hit jemals hätte schaffen können.

Softie statt SM-Fan

Während Jamie Dornan in der Roman-Verfilmung vor jeglicher emotionalen Bindung zurückweicht, hat er im wahren Leben bereits die Frau fürs Leben gefunden und ihr auch schon die ewige Liebe versprochen. Im April 2013 gaben er und Ehefrau Amelia Warner sich das Jawort. Anders als im Film sieht in dieser Beziehung auch die Wohnungslage des smarten Film-Lieblings aus. Zu zweit pflegen Jamie und Amelia ein kleines Familiennest im Norden von London..

Familie geht vor Film

Hier dürfte auch Dulcies Spielzimmer zu finden sein. Die Kleine kam nur sieben Monate nach der Hochzeit des Paares zur Welt und wird seither heiß und innig von beiden geliebt. Für lange Spaziergänge durch die britische Metropole nimmt sich Jamie Dornan ausreichend Zeit und ist dabei kaum wieder zu erkennen. Statt Mr. Greys maßgeschneiderten Anzug trägt er für die Familien-Ausflüge bequeme Hosen, sportliche Regenjacken und Chucks.

Total verliebt in die "Süße"

Distanziert - so wie wir ihn aus "Fifty Shades" kennen - ist Jamie in Sachen Töchterchen so überhaupt nicht. Hat er erst einmal damit begonnen, über die kleine Dulcie (kommt übrigens aus dem Lateinischen und bedeutet süß) zu sprechen, ist er inmitten seiner Schwärmereien kaum noch zu bremsen. "Sie ist traumhaft", erklärte er voller Stolz der britischen Vogue. Und auch in anderen Interviews regnete es haufenweise Komplimente fürs Töchterchen.

Einen Einblick in Dulcies Mädchenzimmer wird man so schnell zwar bestimmt nicht werfen können, die softe Seite des "Mr. Grey" werden wir in Zukunft mit Sicherheit dennoch sehen können. Dann zwar nicht in Jamies Eigenheim, dafür aber bei seinen Buggy-Touren durch Londons Straßen. Da sind die Helikopter-Flüge aus dem Film und die abweisende Fassade seiner Rolle als Christian schnell vergessen.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken