VG-Wort Pixel

James Last Große Trauerfeier in Hamburg


Vor gut einem Monat ist die Musiklegende James Last gestorben. Nun haben Familie, Freunde und Fans Abschied genommen

Knapp einen Monat nach seinem Tod haben Familie, Freunde und Fans am Mittwoch (8. Juli) Abschied genommen: 500 geladene Gäste und rund 1500 weitere Besucher erwiesen dem Musiker James Last (1929 - 2015) mit einer großen Trauerfeier im Hamburger Michel die letzte Ehre. Das berichtete der NDR auf seiner Homepage. "Die Engel dürfen sich freuen, einen so wunderbaren Kapellmeister zu bekommen", sagte Pastor Alexander Röder in seiner Ansprache, nachdem die Feier mit einer Orgelversion von James Lasts letzter Komposition eröffnet worden war.

James Last
James Last
© Action Press

Weggefährten und Freunde

Unter den 500 geladenen Gästen fanden sich neben Familie und Verwandtschaft auch zahlreiche von Lasts prominenten Freunden und Weggefährten - darunter Moderator Alfred Biolek, 80, Komiker Otto Walkes, 66, Komponist Ralph Siegel, 69, und Sängerin Katja Ebstein, 70. Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz würdigte den Verstorbenen als "hanseatischen Weltbürger und internationalen Künstler".

James Last war am 9. Juni im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer schweren Darmentzündung gestorben. Die eigentliche Beisetzung fand bereits am 25. Juni im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Der Komponist gilt als der Erfinder des "Happy Party Sound" und als erfolgreichster deutscher Bandleader.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken