James Gandolfini: Abschied vom "Sopranos"-Star

Freunde und Kollegen wie Chris Noth, Familienmitglieder und Fans wohnten der Trauerfeier von "Sopranos"-Legende James Gandolfini bei

Chris Noth bei der Trauerfeier von James Gandolfini

Mehr als tausend Menschen nahmen am Donnerstag (27. Juni) Abschied von dem verstorbenen Schauspieler . Die Trauerfeier fand in der Johanneskathedrale in Manhattan statt. Wie "Variety.com" berichtet, waren die Kirchenbänke voll besetzt.

Der Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, Brad Grey, der Geschäftsführer von Paramount Pictures, und die Sopranos-Kollegen des Stars - Aida Turturro, David Chase, Lorraine Bracco, Vince Curatola, , und - waren alle erschienen. Auch Stars wie oder wurden gesichtet.

Gandolfinis Witwe hielt eine ergreifende Rede. "Er kümmerte sich mehr um andere als um sich selbst", sagte sie über den Hollywoodstar, der sich bei einer Vielzahl von Wohltätigkeitsorganisationen engagierte. Thomas Richardson, der frühere Assistent des Amerikaners, erklärte, dass er seinen liebenswürdigen Chef vermissen werde. Er beschrieb Gandolfini als "die großzügigste, edelmütigste Person, die ein jeder hier jemals gekannt hat".

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 
"Niemals in einer Million Jahren hätten wir gedacht, dass wir so einen Schmerz erleben müssen", postet Bode Miller über Instagram zu einer Sammlung von Fotografien seiner Tochter Emeline. Das nur 19 Monate alte Kind des ehemaligen US-Skirennläufers ist in einem Pool ertrunken. Laut Polizei hat das Orange County Krankenhaus im Süden Kaliforniens das kleine Mädchen nicht wiederbeleben können.   
Was Ruthie Ann Miles, 34, widerfahren ist, klingt nach einem dramatischen Film, ist für den Broadway-Star aber bittere Realität. Bei einem tragischen Autounfall in den Straßen New Yorks hat die Schauspielerin mit ansehen müssen, wie ihre vierjährige Tochter Abigail überfahren wurde. Nur zwei Monate danach ereilt sie ein weiterer Schock: Sie verliert ihr zweites Kind, die noch ungeborene Sophia Rosemary Wong Blumenstein. Obwohl Miles bei dem Unfall selbst nur mit Platzwunden davon gekommen ist, ist ihre ungeborene Tochter nun vermutlich an den Spätfolgen verstorben. 
Val Kilmer 

77

James Gandolfini starb am 19. Juni während eines Aufenthalts in Rom, wo er zusammen mit seinem 13 Jahre alten Sohn Michael Urlaub machte. Der Star erlitt einen Herzinfarkt.

Auch Gandolfinis "Sopranos"-Kollegen kamen zur Trauerfeier. Darunter zum Beispiel Aida Turturro, die in der Serie "Janice Soprano" spielte (links, mit Sonnenbrille).

Neben dem Teenager hinterlässt der Schauspieler auch seine Gattin und die gemeinsame acht Monate alte Tochter Liliana. Die Familie des Verstorbenen hatte darum gebeten, dass die Menschen für das Wounded Warrior Project spenden, statt Blumen zu schicken.

Am Mittwoch (26. Juni) hatte bereits eine private Trauerfeier für den Darsteller in seiner Heimatstadt Park Ridge in New Jersey stattgefunden. Darüber hinaus trauern weltweit Menschen um den Star. Die Theater am Broadway dimmten ihre Lichter, in Barcelona wurde Filmmaterial seines letzten Werks "Animal Rescue" gezeigt und das Publikum applaudierte dem letzten Auftritt von James Gandolfini auf der großen Leinwand.

James Gandolfini wurde 51 Jahre alt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche