James Franco: Er wird an den SAG Awards teilnehmen

Mehrere Frauen erheben Vorwürfe gegen James Franco. Der Schauspieler will sich am Sonntag aber trotzdem bei den SAG Awards blicken lassen.

Trotz der Anschuldigungen, er habe fünf Frauen sexuell belästigt, wird James Franco (39) am Sonntagabend bei den Screen Actors Guild Awards (SAG Awards) erscheinen. Eine namentlich nicht genannte Quelle sagte gegenüber "Entertainment Tonight": "James wird weiterhin an den SAG Awards teilnehmen, weil es keinen Grund gibt, es nicht zu tun." Franco ist als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in "The Disaster Artist" nominiert.

Auf Twitter waren Anfang Januar Anschuldigungen mit dem #MeToo-Hashtag gegen den Schauspieler und Regisseur laut geworden. Darüber berichtete anschließend auch die "Los Angeles Times" in einem ausführlichen Artikel. Vier Frauen werfen Franco vor, er habe "seine Macht missbraucht" und sie "sexuell ausgebeutet". Zudem behauptete eine Ex-Freundin, Franco habe sie im Auto zum Oralsex gezwungen.

Daniela Katzenberger

Bekommt Tochter Sophia Leistungsdruck von zu Hause?

Daniela Katzenberger und Sophia
Mutet Daniela Katzenberger in puncto Bildung ihrer Tochter Sophia zu viel zu? Im Interview äußert sich die Blondine zu den Vorwürfen.
©RTL / Gala

Dem Hollywood-Star wurde zudem öffentlich Heuchelei vorgeworfen, weil er bei den Golden Globes einen "Time's Up"-Anstecker getragen hatte, um seine Unterstützung im Kampf gegen sexuelle Gewalt zu demonstrieren. Bei der Preisverleihung gewann Franco für seine Performance in "The Disaster Artist" die Auszeichnung für den besten Schauspieler in einer Komödie. Den Critics' Choice Awards am vergangenen Donnerstag blieb Franco nach dem "Los Angeles Times"-Artikel noch fern, obwohl er dort für dieselbe Rolle einen Preis gewann.

In den Late-Night-Shows von Stephen Colbert und Seth Meyers wies Franco bereits alle Vorwürfe gegen seine Person von sich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche