James Franco: Er hat einen Plattenvertrag ergattert

Einfach nur Filme machen, das reicht James Franco nicht. Er hat jetzt auch eine ernsthafte Band - und prompt einen Plattenvertrag ergattert

James Franco ("As I Lay Dying") überschreitet die Grenzen des Schauspielerberufs: Denn der 37-Jährige will sich künftig auch durchaus ernsthaft als Musiker verdingen. Wie die Musikzeitschrift "NME" berichtet, hat Franco für seine Band Daddy einen Plattenvertrag beim renommierten Indie-Label Kobalt an Land gezogen.

Von "The Smiths" inspiriert

Klingen soll das neue Projekt angeblich stark nach der englischen Kultband "The Smiths" ("How Soon Is Now?") - vielleicht auch, weil neben Franco und seinem Kollegen Tim O'Keefe Smiths-Bassist Andy Rourke auf dem Album zu hören ist. Entstanden seien Daddys Songs aus Gedichten, die Franco inspiriert von Songs der Smiths verfasst hat, heißt es.

Film zur Musik

Und natürlich spielt auch etwas Hollywood in diese musikalische Angelegenheit mit hinein: Geplant ist, auch einen Film von und mit Francos neuer Band zu veröffentlichen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche