Jake Gyllenhaal: Glatt rasiert nach Berlin

Bis vor wenigen Tagen sah man Jake Gyllenhaal noch als bärtigen Waldschrat durch London huschen. In Berlin kam er nun frisch und gepflegt an - die Berlinale kann beginnen und Jake kann einen wichtigen Job antreten

Er ist endlich da: Mit der Ankunft von Jake Gyllenhaal in Berlin kann das Filmfest in der Hauptstadt nun losgehen. Denn Gyllenhaal ist dieses Mal nicht nur einfacher Statist auf dem roten Teppich: Bei der 62. Berlinale sitzt er in der Jury.

Als der Hollywoodstar am Dienstag (7. Februar) am Berliner Flughafen Tegel ankam, war die Aufregung groß: kreischende Fans, Autogrammjäger und ein Star, der sich nur mit Mühe durch die Menge kämpfen konnte - ein Vorgeschmack auf die kommenden zwei Wochen, in denen Berlin zum Mekka des Filmgeschäfts wird.

Rasur

Beim Barte des Schauspielers: Mit oder ohne?

Taylor Lautner wie Fans ihn lieben: Der "Twilight"-Star ist zwar nie so wirklich glattrasiert, sein Gesicht wirkt aber trotzdem gepflegt.
Die zweite Version zeigt deutlich mehr Haarwuchs im Gesichtsbereich. Über Instagram hat Taylor Lautner seine Fans vor die Wahl gestellt – Dreitagebart oder die haarige Alternative. Welches ihnen wohl eher zusagt?
So lieben die Fans der Serie "Mad Men" ihren Don-Draper-Darsteller Jon Hamm: glatt rasiert und mit streng zurückgekämmten Haaren.
Jon Hamm kann aber auch anders: Und der Naturburschenstil mit Vollbart kann auch durchaus elegant gestylt werden.

106

Am 1. Februar ist Jake Gyllenhaal in London unterwegs.

Mit Jake Gyllenhaal wird auch der illustre Reigen angeführt, den sich die Hollywood-Stars in diesem Jahr liefern werden. Machen er, Diane Kruger mit dem Eröffnungsfilm und Angelina Jolie mit ihrem Regiedebüt am ersten Wochenende den Anfang, sorgen Uma Thurman und Robert Pattinson für einen glanzvollen Abschluss.

Der 31-jährige Jake ist sich des Staraufgebots offensichtlich bewusst. War er bis vor Kurzem noch mit Vollbart und verwuscheltem Haar am liebsten inkognito durch London gelaufen, versuchte er in Berlin freundlich und zuvorkommend zu sein und zeigte sich - abgesehen von der leidigen Baseballmütze - auch regelrecht herausgeputzt.

Mit ihm landete auch Jury-Präsident Mike Leigh in Berlin. Die Ankunft des Erfolgsregisseurs ging bei den Fans jedoch geradezu unter. Berlinale-Chef Dieter Kosslik rettete die Situation und übergab beiden Stars einen Blumenstrauß zur Ankunft.

Die Frauenwelt dürfte besonders entzückt über eine weitere Tatsache neben dem glatt rasierten Gesicht sein: Denn an seiner Seite hat Jake, richtig, niemanden. Die Beziehung zu Sängerin Taylor Swift hielt nicht, in der Folge wurde der "Prince of Persia"-Star immer wieder mit Hollywood-Schönheiten in Verbindung gebracht. In Berlin ist er nun offenbar solo unterwegs - lasst das Filmfest beginnen!

smb

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche