Jake Black (†): "Sopranos"-Musiker ist tot

Der Sänger der Band Alabama 3 und Komponist des Titelsongs zur Serie "Die Sopranos", Jake Black, ist kurz nach einem Auftritt gestorben

Jake Black (†)

Trauer in der Musikwelt: Jake Black, Mitglied der Gruppe Alabama 3 und Komponist des Titelsongs zur Serie "Die Sopranos", ist kurz nach einem Auftritt gestorben.

Musiker Jake Black stirbt kurz nach Auftritt

Wie der britische "Mirror" berichtet, stand der Sänger aus dem schottischen Glasgow noch am Freitag (17. Mai) zusammen mit seiner Band Alabama 3 auf der Bühne des Musikfestivals Highpoint in Lancashire. Anschließend sei er plötzlich krank geworden und am Dienstag (21. Mai) im Krankenhaus verstorben. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Band verkündete die traurige Nachricht auch auf ihrer Facebook-Seite.

Early this afternoon, on a beautiful summer's day, our friend, comrade and spiritual teacher, Jake Black AKA The Very...

Gepostet von The Alabama 3 am Dienstag, 21. Mai 2019

Er schrieb das Titellied für "Die Sopranos"

1996 gründete Jake Black zusammen mit Rob Spragg in London die Musikgruppe Alabama 3. Die Band veröffentlichte mehr als ein Dutzend Alben. In ihren elektronischen Stil mischen sich Einflüsse aus Blues, Country, Folk und Gospel. Am bekanntesten ist der Song "Woke Up This Morning" aus dem Jahr 1997, der zum Titellied der beliebten US-amerikanischen TV-Serie "Die Sopranos" wurde.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Juni 2019: Wibke Bruhns (80 Jahre)  Große Trauer um eine deutsche TV-Legende: Journalistin und Autorin Wibke Bruhns war 1971 die erste Frau, die mit "heute" im ZDF eine Nachrichtensendung präsentierte. Eine jahrzehntelange erfolgreiche Karriere als Korrespondentin (.u.a. für den Stern), Schriftstellerin und Moderatorin folgte.
17. Juni 2019: Gloria Vanderbilt (95 Jahre)  Die Millionenerbin, Künstlerin, Designerin, Mode-Ikone und skandalumwehte Jetset-Legende galt als einer der letzten großen Stars der New Yorker Society. Die Mutter von Moderator Anderson Cooper erlag in Manhattan ihrem Krebsleiden.
16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 

78

Verwendete Quellen: Mirror, Facebook


Mehr zum Thema

Star-News der Woche