Jacob Weigert: Voller Körpereinsatz für PETA

Für den Tierschutz ließ Schauspieler Jacob Weigert die Hüllen fallen.

Jacob Weigert (31) macht sich mit einer auffälligen Aktion für den Schutz von Wellensittichen stark.

Nackt, als Wellensittich bemalt und mit einem Bein im Käfig protestierte der Serienstar ('Anna und die Liebe') bei einem Fotoshooting für PETA gegen die Haltung von Haustieren in viel zu engen Käfigen.

Carmen Geiss

Für ihre neuen Implantate leidet sie Höllenqualen

Carmen Geiss
Carmen Geiss hat Angst vorm Zahnarzt. Auf Instagram nimmt sie ihre Fans mit und zeigt ihre Qualen ganz öffentlich in einem Video.
©Gala / Brigitte

"Für mich war es einige Stunden anstrengend, für die Tiere ist es ein Leben lang Stress", erklärte er im Gespräch mit dem 'Zeitgeistmagazin' über das unbequeme Fotoshooting und fügte mahnend hinzu: "Wenn Sie ein Tier aus dem Tierheim aufnehmen, achten Sie darauf, die Haltung tiergerecht zu gestalten. Aus Käfigen müssen Volieren und aus Plastikwohnungen naturnahe Lebensräume werden. Handelsübliche Käfige bleiben für Tiere Gefängnisse - auch wenn Zoogeschäfte diese als 'Vogelvilla' oder 'Kaninchensuite' vermarkten. Verweigert euch!"

Der Schauspieler unterstützt mit seinem Engagement die Bemühungen von PETA, in Deutschland ein Heimtierschutz verbindlich zu machen, sodass Haustiere artgerechter gehalten werden können. Schätzungsweise knapp acht Millionen Kaninchen, Meerschweinchen und Co. sind in zu engen Käfigen untergebracht, wie die Publikation weiterhin berichtete. Gerade die Vogelhaltung zeige mit etwa 3,7 Millionen Vögeln, die in deutschen Wohnzimmern wohnen, eine steigende Tendenz.

Mit seiner Auszieh-Aktion hat Jacob Weigert auf jeden Fall für Aufsehen gesorgt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche