Jack Riley (†): Trauer um den Schauspieler

Schauspieler und Synchronsprecher Jack Riley ist gestorben. Er wurde 80 Jahre alt

Jack Riley (†)

Trauer um Jack Riley: Wie "deadline.com" berichtet, starb der US-Schauspieler und -Synchronsprecher am Freitag (19. August) in Los Angeles. Er wurde 80 Jahre alt.

Tod nach Lungenentzündung

Demnach habe seine Frau Ginger Lawrence erklärt, ihr Mann sei in der kalifornischen Stadt an einer Lungenentzündung verstorben.

Prinzessin Leonor

So meistert sie ihre erste Rede

Prinzessin Leonor
König Felipe ist mächtig stolz auf seine Tochter Leonor. Bei den Prinzessin-von-Asturien-Preisen hielt die 13-Jährige ihre erste Rede.
©Gala

Diese Rollen machten Jack Riley bekannt

Jack Riley spielte in Fernsehserien wie "The Bob Newhart Show", "ALF", "Columbo" oder "Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu". Aber auch in Filmen "Mel Brooks' letzte Verrücktheit: Silent Movie", "Mel Brooks' Höhenkoller" und "Angriff der Killertomaten" wirkte der Darsteller mit.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Als Synchronsprecher machte er sich besonders in den "Rugrats"-Verfilmungen einen Namen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche