Jack + Ozzy Osbourne: Gemeinsam zu den Anonymen Alkoholikern

Rock-Legende Ozzy Osbourne und Sohn Jack haben eine traurige Gemeinsamkeit: Sie sind alkoholkrank. Zusammen kämpfen sie gegen die Sucht an - mit Erfolg

Ozzy Osbourne, 65, ist bekannt für sein skandalträchtiges Leben und seinen Hang zu Drogen und Alkohol. Seit Jahrzehnten kämpft der Rocker gegen seine Süchte an, seit 18 Monaten mit Erfolg. Einen großen Anteil daran hat Sohn Jack Osbourne, 28, der seinen Vater voll und ganz unterstützt. Jack trinkt zwar seit ganzen elf Jahren nicht mehr, begleitet seinen Dad aber trotzdem zu jedem Treffen der Anonymen Alkoholiker. "Uns verbindet etwas, das nicht viele Väter und Söhne miteinander verbindet", so der 28-Jährige im Interview mit der britischen Zeitung "The Sunday". "Wir sind heute auf dem Wege der Besserung und ich bin stolz darauf, das sagen zu können."

Der harte Weg aus der Sucht hat die beiden zusammen geschweißt, auch wenn es nicht immer leicht war. "Natürlich hat es uns auch auseinandergetrieben, als ich nüchtern war und er nicht – oder er nüchtern war und ich nicht. Aber ich kann nun ehrlich sagen, dass wir die besten Freunde sind", so der Sohn des "Black Sabbath"-Sängers weiter. Trotz der großen Fortschritte, die Ozzy in den letzten Monaten gemacht hat, bleibt bei Jack die Angst vor einem Rückfall seines Vaters bestehen. "Ja, ich mache mir Sorgen um ihn – so wie das jeder Sohn um seinen Vater tun würde. Er ist momentan in großartiger Verfassung, aber er ist 65 Jahre alt”, fügt er hinzu.

Heidi Klum

Liebevolles Weihnachtsbaum-Schmücken mit Tom Kaulitz

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Heidi Klum und Tom Kaulitz sind schon richtig in Weihnachtsstimmung. Ihren besonderen Baum zeigen sie auf Instagram.
©Gala

Etwas, das dem ehemaligen Reality-Star auf keinen Fall passieren wird. Seit er eine Familie hat, sieht Jack das Leben mit anderen Augen. "Meine Heirat und die Geburt meiner Tochter haben mich dazu gebracht, mich zu fokussieren", berichtete er dem "People"-Magazin. "Partys und Drogen interessieren mich nicht mehr. Ich will nur ein guter Vater sein." Hoffentlich nimmt sich sein eigener Vater ein Beispiel an dieser positiven Lebens-Einstellung und greift nie wieder zur Flasche.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche