VG-Wort Pixel

Ivanka Trump Wie unglücklich ist Tochter Arabella Kushner?

Arabella Kushner mit Bruder Joseph und Mama Ivanka Trump 
Arabella Kushner mit Bruder Joseph und Mama Ivanka Trump 
© Instagram/ivankatrump
Für Ivanka Trump beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens: An der Seite von Vater und US-Präsident Donald Trump erobert sie das Weiße Haus. Doch ihre Tochter Arabella könnte dafür einen hohen Preis zahlen

Mit Sack und Pack ist Ivanka Trump, 35, mit Ehemann Jared Kushner, 36, und den gemeinsamen Kindern Arabella, 5, Joseph, 5, und Theodore, 11 Monate, im Januar von New York nach Washington gezogen. Sie glänzt seitdem als First Daughter der Nation an der Seite von Vater Donald Trump, 70. An ihrer eigenen Tochter scheint diese Situation nicht spurlos vorüberzugehen. Überfordert Ivanka Trump ihre Tochter?

Neues Leben als Enkelkind des Präsidenten

Eine fremde Stadt, ein neues Haus, neue Freunde, Fliegen mit der Air Force One, Spielnachmittage im Weißen Haus, 24 Stunden am Tag bewacht vom Secret-Service - für die Kushner-Kinder hat sich seit der Wahl von Opa Donald Trump zum US-Präsidenten einiges geändert. Während die beiden Jungs damit gut zurechtzukommen scheinen, tut sich Araballa offenbar schwer, sich an die neuen Umstände zu gewöhnen. Auf Fotos lächelt sie nur selten, der Blick ist zumeist ausdruckslos nach vorne gerichtet. Verständlich: Mit ihren fünf Jahren realisiert sie die Veränderungen deutlich mehr als ihre jüngeren Brüder. 

Öffentliche Termine

Arabella begleitet ihre Mutter regelmäßig zu politischen Auftritten. Dass einem kleinen Kind solche "Erwachsenen-Termine" ganz schön langweilig werden können, kann der Polit-Sprössling nicht verbergen.

Arabella Kushner schaut gelangweilt zu, wie Großvater Donald Trump am 20. Januar 2017 im Presidents Room of the Senate im Kapitol in Washington Papiere unterzeichnet. 
Arabella Kushner schaut gelangweilt zu, wie Großvater Donald Trump am 20. Januar 2017 im Presidents Room of the Senate im Kapitol in Washington Papiere unterzeichnet. 
© Getty Images

Nicht nur die Langeweile scheint ein Problem zu sein: Wiederholt bemerkt man, dass das kleine Mädchen eingeschüchtert ist und Schutz bei seiner Mutter sucht - zum Beispiel bei einem Besuch der chinesischen Botschaft in Washington oder einer Schule in Orlando. Das Blitzlichtgewitter, die vielen fremden Menschen, die Aufmerksamkeit - all das wird der Enkelin von Donald Trump offenbar zu viel.

Ivanka Trump (3.v.r.) mit Tochter Arabella Kushner und Vater Donald Trump (2.v.l.) bei dem Besuch einer Schule in Orlando am 3. März 2017. 
Arabella Kushner besucht mit Donald Trump (2.v.l.) und Ivanka Trump (3.v.r.) am 3. März 2017 eine Schule in Orlando. Dabei kuschelt sie sich eng an Mama - ein sicherer Platz bei diesem Menschenauflauf. 
© Getty Images

Beim Besuch der chinesischen Botschaft in der US-amerikanischen Hauptstadt soll Arabella das neue Jahr begrüßen. Doch ihr Widerwille zeigt, dass sie lieber ganz woanders wäre.

 

Jet-Set-Leben

Der Trump Tower in New York, das Familienheim in Washington, Opas Feriendomizil in Palm Beach: Arabella reist mit ihren Eltern zwischen deren Wohn- und Arbeitsplätzen hin- und her. Ein hektischer Alltag.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

  

Viel zu laut! Arabella Kushner jettet durch die USA. Zum Beispiel mit dem Helikopter Marine One ihres Opas Donald Trump. Der macht ordentlich Krach. Zu viel für die Kleine, die sich die Ohren zu hält.
Viel zu laut! Arabella Kushner jettet durch die USA. Zum Beispiel mit dem Helikopter Marine One ihres Opas Donald Trump. Der macht ordentlich Krach. Zu viel für die Kleine, die sich die Ohren zu hält.
© Reuters

Hohe Anforderungen

Ivanka Trump versucht, ihrer Rolle als First Daughter und Mutter gerecht zu werden. So sieht man auf Instagram immer wieder Fotos von ihr und den Kindern bei Familienausflügen. Doch mancher Post macht stutzig. So wie jener, den die Präsidenten-Tochter Ende Februar absetzt: Mutter und Tochter präsentieren sich auf einer Treppe des Supreme Courts der USA in Washington. "Arabella und ich haben heute Morgen den Obersten Gerichtshof besucht. Ich bin dankbar für die Möglichkeit, ihr etwas aus erster Hand über das Justizsystem unseres Landes beizubringen", schreibt Ivanka Trump dazu. Doch ob sie ihrer erst fünfjährigen Tochter mit diesem komplexen Thema etwas zuviel zumutet? 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Untypisch für ein Kind ihres Alters, dass Arabella schon fließend Mandarin spricht und seit ihrem 18. Lebensmonat darin unterrichtet wird. Ihre Sprachkenntnisse präsentiert die stolze Mutter im Januar 2017 mit einem Instagram-Video. In diesem steht Arabella mit einer Drachen-Marionette vor einer Couch und besingt das neue Jahr in China. Doch betrachtet man sich Arabellas Gesicht, scheint mehr Pflicht als Spaß der Grund für den Auftritt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Vielleicht bringt die Zeit und das Ende der Eingewöhnungsphase wieder etwas mehr Freude in das Leben von Arabella Kushner, 

Süß! Theodore Kushner macht die ersten Krabbelversuche im Weißen Haus

Theodore Kushner und Mama Ivanka Trump
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken