VG-Wort Pixel

Ivanka Trump Das sagt sie zu den Sex-Vorwürfen gegen Donald Trump

Weiß Ivanka Trump die Wahrheit über die Anschuldigungen gegen ihren Vater? 
Weiß Ivanka Trump die Wahrheit über die Anschuldigungen gegen ihren Vater? 
© Getty Images
Donald Trump wird von mehreren Frauen beschuldigt, sie sexuell bedrängt zu haben. Ivanka Trump äußert sie dazu jetzt in einem Interview

Donald Trump, 71, und die Frauen - ein Thema, das für den US-Präsident zunehmend unangenehm wird. Erst die Schlagzeilen um außereheliche Affären mit einer Porno-Darstellerin und einem Playmate, dann die Anschuldigung wegen sexueller Belästigung einer ehemaligen Sekretärin. Sie ist nicht die erste Frau, die angibt, gegen ihren Willen von Trump berührt worden zu sein. Er selbst bestreitet jegliches Fehlverhalten. Was seine Tochter Ivanka daüber denkt, verrrät sie im US-Fernsehen. 

Ivanka Trump äußert sich zu Sex-Vorwürfen

Vom 23. bis 25. Februar war die 36-Jährige als Sondergesandte ihres Vaters zu Gast bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Vor Ort gibt sie dem US-Nachrichtensender "NBC" ein exklusives Interview - und wird von Reporter Peter Alexander mit einer unangenehmen Frage konfrontiert:  Ob sie den Frauen glaube, die ihren Vater der sexuellen Belästigung beschuldigen. Trump scheint für einen Moment verunsichert zu sein. "Ich halte es für eine unangemessene Frage, eine Tochter zu fragen, ob sie den Anklägern ihres Vaters glaubt, wenn er sagt, dass es nicht die Wahrheit ist", antwortet sie und versucht, die Situation mit einem Lachen zu überspielen. Dann stellte sie klar: 

Ich glaube meinem Vater. Ich kenne meinen Vater.  Ich denke, als Tochter habe ich das Recht, meinem Vater zu glauben.

Dass die dreifache Mutter in der Öffentlichkeit zu ihrem Vater steht: keine Überraschung. Interessant jedoch, dass ihre eigene Mutter Ivana Trump in ihrem 1993 erschienene Buch "The Lost Tycoon" behauptet hatte, 1989 von ihrem damaligen Mann Donald Trump einmalig vergewaltigt worden zu sein. Später relativierte sie die Vorwürfe und sagte, sie habe nicht im strafrechtlichen Sinne von einer Vergewaltigung gesprochen. 

Donald Trump und die Frauen 

Mehr als ein Dutzend Frauen haben sich bisher in der Öffentlichkeit zu Wort gemeldet und Anschuldigungen gegen Trump erhoben. Die Spannweite der Übergriffe reicht von unangemessenen Bemerkungen bis hin zu ungewollten Berührungen und Küssen. Strafrechtlich verfolgt wurde bisher keine der Fälle.

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken