Ivanka Trump: Shitstorm wegen Tweet zum US-amerikanischen Memorial Day

Ivanka Trump macht sich bei ihren Landsleuten wieder einmal unbeliebt. Stein des Anstoßes: Ein gut gemeinter Rat, der allerdings gehörig nach hinten los geht... 

Ivanka Trump, 35, und der Shitstorm - zwei Worte, die nahezu untrennbar miteinander verbunden sind, wie die letzten Monate gezeigt haben. Nun hat sich Americas First Daughter wieder einmal in die Nesseln gesetzt - wenn auch womöglich unverschuldet. 

Amerikaner begehen den Memorial Day

Dass die Amerikaner ein Volk mit ausgeprägtem Nationalstolz sind, ist hinlänglich bekannt. Ein Grund, warum besonders diejenigen ein gesellschaftlich hohes Ansehen genießen, die für ihr Vaterland in den Krieg gezogen sind. Wer bei seinem Einsatz sein Leben verliert, dem wird am sogenannten "Memorial Day", einem offiziellen Feiertag in den USA, gedacht. Traditionell werden an diesem Tag (stets der letzte Montag im Mai) die Friedhöfe der Gefallen und Gedenkstätten besucht. Doch ausgerechnet zu diesem Anlass vergreift sich die Modefirma der Präsidenten-Tochter in einem Tweet gehörig im Ton.

Die Modefirma von Ivanka Trump verärgert die Amerikaner

Auf ihrem offiziellen Twitter-Account macht die Ivanka Trump Brand einen fragwürdigen Vorschlag, wie die Amerikaner ihre Freizeit an dem Gedenktag gestalten können: "Macht Champagner-Eis", lautet die  Idee. Dazu postet die Firma das entsprechende Rezept für das Wassereis mit dem Satz: "Dreht die Musik auf, es ist ein Drei-Tage-Wochenende". Für viele User sind diese Party-Tipps in Anbetracht der emotionalen Tragweite des "Memorial Days" ein Affront. 

User sind empört

Unter dem Tweet sammeln sich wütenden Reaktionen. Der Beitrag einer Frau namens Michelle scheint den Nerv der Leser besonders zu treffen; 13.000 Mal wurden ihre Worte geteilt: "Ivanka, das ist mein Vater. Er diente in sechs Einsätzen in Vietnam und gibt heute einen Scheiß auf dein Champagner-Eis", lautet ihre klare Ansage über einer Schwarz-Weiß-Aufnahme ihres Vaters als Soldat. Eine andere Dame schreibt: "Das ist kein Spaß! Mein Vater hat keine Granate abbekommen und ein Auge verloren für ein dämliches Champagner-Eis." Ein weiterer User fragt sarkastisch: "Spaß-Frage: Wie viele Trumps haben jemals im Militär gedient? Ich habe die Familienbiographie gelesen und kann keinen finden. Null." Ein vierter Leser findet ebenfalls deutliche Worte über den in seinen Augen geschmacklosen Eis-Tweet: "Küss meinen Hintern für diese Respektlosigkeit gegenüber denjenigen, die ihr Leben gegeben haben."

Ist Ivanka in Wahrheit unschuldig?

Ivanka Trump hatte sich bereits im Januar aus ihrem Unternehmen zurückgezogen, um Interessenskonflikte mit dem Amt ihres Vaters (und später ihrem eigenen Posten als offizielle Assistentin) zu vermeiden. Ob sie also darüber in Kenntnis gesetzt war, welche Worte ihre Mitarbeiter auf Twitter absetzen - fraglich. Für die empörten Amerikaner scheint jedoch zu gelten: Wo Ivanka Trump draufsteht, ist auch Ivanka Trump enthalten. Zur Verteidigung der First Daughter sei gesagt, dass sie auf ihrem privaten Account die richtigen Worte gefunden hat: "Heute ehren wir die Männer und Frauen, die ihr Leben verloren haben um unseren Frieden zu schützen. Danke für euren Einsatz." 

Fashion-Looks

Der Style von Ivanka Trump

Zu einem offiziellen Termin in Austin, Texas, präsentiert sich Ivanka Trump in einem beigefarbenen Allover-Look. Von ihrem androgynen Anzug, über das enganliegende Longsleeve unter ihrem Blazer bis hin zu ihrem camelfarbenen Mantel: Die Tochter von US-Präsident Donald Trump setzt alles auf eine (Farb)-Karte. Wenn sie jetzt noch ein Lächeln aufsetzen würde ...
Mit einem herzlichen Lächeln im Gesicht trägt die hübsche Blondine doch immer noch das schönste Accessoire. Der Camel-Ton steht der 38-Jährigen ausgezeichnet gut. 
Als offizielle Beraterin ihres Vaters Donald Trump, ist Ivanka Trump in der ganzen Welt unterwegs. Doch einen legeren Flughafen-Look sieht man bei der 38-Jährigen vergebens: Stattdessen verwandelt sie, wie hier auf dem Weg nach Marokko, den Weg vom Check-In bis zum Flugzeug kurzerhand in einen Laufsteg. Mit spitzen Pumps, einem schwarzen, schlichten Rollkragenpullover und einem wunderschönen Trenchcoat der Designerin Gabriela Hearst zieht sie alle Blicke auf sich. 
Business-Look a la Ivanka Trump: Die First Daughter zeigt sich bei einer Diskussion in der World Bank in Washington in einem bunt karierten Midi-Kleid des Labels Rosie Assoulin (ca. 1.800 Euro). Ein nicht so typisches Outfit für Ivanka Trump ... 

174


Unsere Video-Empfehlung zu dem Thema:

Ivanka Trump

Königin Máxima lässt sie abblitzen

Königin Máxima, Ivanka Trump
Ivanka Trump trifft auf Königin Máxima: Doch die Monarchin lässt die Präsidententochter abblitzen. Sehen Sie selbst
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche