VG-Wort Pixel

Ivanka Trump Neues Leben mit Ehemann Jared und den Kindern?

Jared Kushner und Ivanka Trump starten mit ihren Kindern Joseph, Arabella und Theodore (vorne) in ein neues Leben.
Jared Kushner und Ivanka Trump starten mit ihren Kindern Joseph, Arabella und Theodore (vorne) in ein neues Leben.
© instagram.com/ivankatrump
Für Donald Trump ist am 20. Januar 2021 Schluss im Weißen Haus und damit auch für seine Tochter Ivanka Trump und deren Ehemann Jared Kushner. Die große Frage: Wie geht es für die beiden weiter?

Von Ivanka Trump, 39, und Jared Kushner, 39, mag man halten, was man will - eines kann man ihnen kaum absprechen: Sie sind ein Power-Paar. Reich. Attraktiv. Mächtig. 2017 erreichen sie den vorläufigen Höhepunkt ihrer Karriere: Beide werden von US-Präsident Donald Trump, 74, als Berater eingestellt. Ivanka in den Bereichen Bildung, Arbeitsplatzbeschaffung und wirtschaftliche Stärkung von Frauen, Jared hilft bei innen- und außenpolitischen Fragen. Privat genießt das Paar sein Familienlieben mit den drei Kindern Arabella, 9, Joseph, 7, und Theodore, 4. 

Mit der Niederlage Trumps bei der US-Präsidentschaftswahl stellt sich nun die Frage, was die Zukunft für Ivanka Trump und Jared Kushner bereithält. US-Medien werfen verschiedene Szenarien auf.

Ivanka Trump und Jared Kushner: Zurück nach New York?

In der US-Hauptstadt soll Trump und Kushner nach der Machtübernahme von Joe Biden, 77, nichts mehr halten, heißt es. "Sie kennen Washington nur aus einer Macht-Position heraus," sagt ein hochrangiger Republikaner zu CNN. "Warten Sie, bis sie feststellen, dass niemand ihre Anrufe entgegennimmt." Im Weißen Haus erwartet man, dass das Paar nach New York geht. Dort lebte es vor dem Umzug nach Washington in einem Appartement an der Upper East Side. Ihre Wohnung sollen Ivanka Trump und Jared Kushner behalten haben. 

Unbestritten ist New York die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Hier sind die Schönen, Reichen und Wirtschaftsmächtigen zu Hause; hier ist der Sitz von Donald Trumps "Trump Organization". Bevor Immobilienmogul Trump 2016 ins Weiße Haus gewählt wurde, waren Ivanka und Jared gern gesehene Gäste bei Events und Geldgeber für den guten Zweck. Doch jetzt könnte es ein Problem geben, das eine Rückkehr für sie nach Manhattan erschwert: verbrannte Erde.

"Auf seltsame Weise werden sie es sogar schwerer haben als [Donald] Trump selbst. Er ist verabscheuungswürdig, aber größer als das Leben. Diese beiden sind die unglücklichen Schergen, die mitgegangen sind", meint Donny Deutsch, ein Marken-Management-Mogul in Manhattan, zu Ivanka und Jared.

Ein früherer Freund des Paares mutmaßt gegenüber "Vanity Fair": "Sie werden von Leuten willkommen geheißen werden, die wissen, dass die Trumps so nah wie nur möglich an der Macht sind." Aber jeder mit Selbstachtung, Moral, einer Karriere oder Respekt vor der Demokratie und jeder, der sich weder öffentlich noch privat blamieren wolle, würde Abstand von Ivanka Trump und Jared Kushner nehmen, so die Quelle weiter.

Die Trump-Kushners, sagt "New York Times"-Reporter David Colman voraus, werden "Dinge [tun], auf die Menschen nicht sauer werden können". Spenden an Krankenhäuser und Wohltätigkeitsorganisationen. Hilfe für Kinder organisieren. Ivanka werde sich außerdem von ihrem Vater distanzieren, um ihren Ruf zu retten, meint der Journalist.

Ärger mit der Staatsanwaltschaft

Ein mögliches Image-Problem ist allerdings nicht der einzige Stolperstein in New York. Die dortige Staatsanwaltschaft untersucht die Geschäftsaktivitäten von Donald Trump. Dabei sollen die Ermittler auf verdächtige Steuerabschreibungen in Höhe von rund 26 Millionen US-Dollar (21,8 Millionen Euro) gestoßen sein. In einen der Posten - es geht um 747.622 US-Dollar - soll Ivanka verwickelt sein. Auf Twitter wehrt sie sich: "Das ist schlicht und einfach Belästigung. Diese 'Untersuchung' der Demokraten von NYC ist zu 100% von Politik, Öffentlichkeitsarbeit und Wut motiviert. Sie wissen sehr gut, dass es hier nichts [zu beanstanden] gibt und dass es überhaupt keinen Steuervorteil gab. Diese Politiker sind einfach rücksichtslos."

Familienidylle für Ivanka Trump und Jared Kushner in Bedminster

Sollte New York nicht in Frage kommen, stehen Ivanka Trump und Jared Kushner zwei weitere Orte für einen Neuanfang zur Verfügung. Der eine ist Bedminster, 76 Kilometer westlich von Manhattan gelegen. Auf dem Gelände des ansässigen "Trump National Golf Club" besitzt das Paar ein Cottage. Dieses soll laut Information der "New York Times" um zwei neue Schlafzimmer und eine Veranda im Erdgeschoss ergänzt werden. Außerdem sei eine Vergrößerung des Hauptschlafzimmers, des Badezimmers und des Ankleidezimmers geplant. Im Außenbereich sollen fünf weitere Cottages mit je 450 Quadratmeter sowie ein Wellness-Komplex und vier Pickelball-Plätze entstehen. Möglich, dass Jared Kushner und Ivanka Trump hier erst einmal zur Ruhe kommen wollen, bevor sie weitere Schritte für ihr Leben in Angriff nehmen.

Zwischenstopp in Florida möglich

Zwei Insider, die mit dem Paar zusammengearbeitet haben, bringen Florida als erste Anlaufstation nach Washington ins Spiel. Mar-a-Lago, das Luxusanwesen von Donald Trump in Palm Beach, soll jedoch keine Option für einen ständigen Wohnsitz sein. Obwohl Ivanka Trump dort ein Gästehaus besitzt, ist Mar-a-Lago das bevorzugte Zuhause von Melania Trump, 50. Seit Jahren wird gemunkelt, das Verhältnis der beiden Frauen sei frostig ...

Mar-a-Lago, das Luxusanwesen von Donald Trump in Palm Beach, Florida
Mar-a-Lago, das Luxusanwesen von Donald Trump in Palm Beach, Florida
© Splashnews.com

Neue Job-Möglichkeiten warten auf Ivanka Trump und ihren Ehemann

Wo immer sich Jared Kushner und Ivanka Trump auch niederlassen, so ist die Frage: Was werden die beiden arbeiten? Zwei Freunde des Paares sagen der "New York Times", Ivanka könne ihre Schmuck- und Modelinien wiederbeleben. Andere behaupten, Ivanka habe selbst Ambitionen auf den Chef-Posten im Weißen Haus. Und dann gibt es noch die "Trump Organization", die Firma von Donald Trump, in der Ivanka erst als Vizepräsidentin für Immobiliengeschäfte zuständig war und von 2015 bis 2017 mit ihren Brüdern die operativen Geschäfte führte. 

Ivanka Trump werden hohe politische Ziele nachgesagt. 
Ivanka Trump werden hohe politische Ziele nachgesagt. 
© Getty Images

Jared Kushner war vor der Arbeit für Donald Trump Medienunternehmer, Finanzinvestor und Immobilienentwickler. Ein Beamter des Weißen Hauses sagt zu CNN über Kushner, dass "es für ihn eine Fülle von Möglichkeiten gibt," die es zu erkunden gelte, und verweist unter anderem auf Kushners Beteiligung an der Reform der Strafjustiz. Möglich, dass auch er seinen Weg in der Politik weitergehen will.

Verwendete Quellen: independent.co.uk, vanityfair.com, nytimes.com, cnn.com, Twitter, Instagram



Mehr zum Thema


Gala entdecken