Ivanka Trump: Bye-bye, Daddy! Sie nimmt Abstand von ihrem Vater

Ivanka Trump ist auf dem Sprung. Bevor sie mit Papa Donald untergeht, will sie ihre eigene Karriere sichern 

Es wäre die Krönung ihrer Karriere: Ivanka Trump, 37, als Chefin der Weltbank.

Ivanka Trump: Wird sie die nächste Chefin der Weltbank?

Tatsächlich wird die 37-Jährige als eine Kandidatin für den Posten gehandelt, der nach dem Rücktritt des Südkoreaners Jim Yong Kim, 59, frei ist. Sogar seriöse Zeitungen kolportieren dieses Gerücht. Die Weltbank selbst hält sich bedeckt: "Es wird ein offenes und transparentes Verfahren geben, bei dem die Verdienste der Kandidaten entscheidend sein werden." Ob die Verdienste von Donald Trumps Tochter tatsächlich groß genug sind, um die weltweit agierende Bank, die Entwicklungsprojekte finanziert, zu leiten? Daran darf es Zweifel geben. Zumal es sich ja bisher nur um ein Gerücht handelt, dass Ivanka Trump nominiert werden könnte. Theoretisch könnte sogar sie selbst dahinterstecken – um so mitzuhelfen, die Weichen für ihre Zukunft zu stellen. "Ivanka ist auf dem Sprung", sagt eine Freundin der Familie zu GALA. Und weiter: "Sie sondiert schon seit Wochen ihre Möglichkeiten." 

Nur 6 Tage nach der Geburt

Trotz Risiken steht Melanie Müller wieder auf der Bühne

Melanie Müller
Babypause, Fehlanzeige! Auch nach der Geburt ihres zweiten Kindes gönnt sich Schlagersängerin Melanie Müller keine Pause. Nur sechs Tage danach steht sie trotz möglicher Risiken schon wieder auf der Bühne.
©RTL / Gala

Donald Trumps Tochter geht auf Distanz

Tatsächlich könnte für die Wirtschaftswissenschaftlerin mit Prädikatsabschluss der Zeitpunkt gekommen sein, sich vom Vater zu emanzipieren. Neben ihrem Mode- und Schmucklabel hat sie ja bisher nur in seinen Immobilien-Firmen gearbeitet. Und auch ihre Position als persönliche Beraterin im Weißen Haus, die sie seit März 2017 innehat, verdankt sie allein ihm. Doch gerade diese Nähe ist jetzt ihr Problem. Traditionell ist es ja so, dass der US-Präsident einen Kandidaten für die Weltbank-Spitze empfiehlt – der bisher auch immer gewählt wurde. Nur: Egal, wen Donald Trump jetzt ins Rennen schickt, dessen Chancen stehen eher schlecht. Denn Freunde hat er sich seit Amtsantritt keine gemacht. 

Donald, Melania, Ivanka & Co.

Eine schrecklich nette Präsidentenfamilie

4. Juli 2018  "The Look of Love" (zu Deutsch: Der Blick der Liebe) könnte der Titel dieses Bildes von Melania und Donald Trump sein - und das ist etwas Besondere: Zeigt sich Melania sonst eher unterkühlt und kontrolliert an der Seite ihres Mannes, scheint dieses glückliche und ungezwungene Lächeln von Herzen zu kommen. Zusammen feiert das Paar mit Gästen im Weißen Haus den Unabhängigkeitstag der USA, den wichtigsten Feiertag des Landes. 
4. Juli 2018  Kein Unabhängigkeitstag ohne Feuerwerk: Donald und Melania Trump schauen sich das Farbenspiel am Himmel vom Balkon des Weißen Hauses an.
14. Juni 2018  "Happy Birthday, Papa! Ich liebe dich so sehr!" Mit dieser Liebeserklärung und einem Familienfoto in Schwarz-Weiß gratuliert Tiffany Trump ihrem Vater Donald zu dessen 72. Geburtstag. Das Besondere: Auch das jüngste Kind des Präsidenten, Barron Trump, ist zu sehen. In der Regel wird der 12-Jährige aus der Öffentlichkeit herausgehalten. 
28. Mai 2018  Donald Trump Jr. wird von seinen "kleinen Monstern" Chloe und Spencer um vier Uhr morgens geweckt, um mit ihrem Papa spielen zu können.  

52

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche