VG-Wort Pixel

Ireland Baldwin Alec Baldwins Tochter schlägt gegen Kritiker auf Instagram zurück

Ireland Baldwin
Ireland Baldwin
© Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Ireland Baldwin holt zum Rundumschlag aus und redet sich in einem langen Instagram-Statement endlich einmal alles von der Seele. Vor allem Mobber im Netz, die ihr ungefragt böse Nachrichten zukommen lassen, bekommen ihr Fett weg.

Nach Camilla Cabello, 25, platzt jetzt auch Ireland Baldwin, 26, der Kragen. Vor wenigen Tagen ärgerte sich zuerst die Sängerin öffentlich darüber, am Strand von Paparazzi abgelichtet und anschließend von der ganzen Welt bewertet zu werden. "Wir sehen Bilder von Frauen und loben sie, weil sie gut aussehen, weil sie fit oder 'gesund' sind. Aber was ist Gesundheit, wenn man so sehr auf sein Aussehen fixiert ist, dass die mentale Gesundheit darunter leidet und man sein Leben nicht genießen kann?"

Ireland Baldwin platzt auf Instagram der Kragen

Ein wichtiges Zeichen, das auch Ireland dazu ermutigte, ebenfalls ihre Meinung darüber auf Instagram kundzutun: "Ich weiß nicht wirklich, wie ich anfangen soll. Ich bin heute auf meinem Instagram live gegangen, weil ich ehrlich gesagt, einen Siedepunkt erreicht habe. Ich habe meine Periode. Ich bin wütend und müde. Ich hatte das Bedürfnis, diese Emotionen und diese feurigen Gefühle in mir anzusprechen. [...] Natürlich bin ich bei weitem nicht so berühmt wie Camilla, aber ich kann mich auf jedes Wort ihres Beitrags beziehen. Seit ich ein Kind war, wurde ich von erwachsenen Menschen im Internet als fett, hässlich, wertlos und irrelevant bezeichnet", schildert sie ihr Leben als Promitochter der beiden Schauspieler Alec Baldwin, 64, und Kim Basinger, 68.

Vor allem, was das Äußerliche betrifft, habe sich Ireland immer viel zu sehr von fremden Menschen beeinflussen lassen. "Ich habe viel zu viele Jahre damit verbracht, zu hungern, zu essen, abzuführen, mich abzumessen, mich auf die Waage zu stellen, Essen in meine Handtasche zu spucken und meinen Körper wegen eines Trolls zu ruinieren, der mir sagte, dass ich nie so dünn und schön sein werde wie meine Mutter."

Doch während Ireland früher unter den Vergleichen gelitten hat, geht sie heute wesentlich selbstbewusster mit diesem Thema um: "Ich liebe meinen Körper. Ich liebe die Art, wie er sich bewegt. Ich liebe es, wie ich mich darin fühle. Sicher, ich habe meine Unsicherheiten. Ich weiß, dass viele von euch annehmen, dass ich voll mit Lipfillern, Brustimplantaten und Botox bin, aber, obwohl an all diesen Dingen absolut nichts auszusetzen ist, bin ich das nicht, aber zur Hölle! Alles, was ihr hättet tun müssen, war, nachzufragen! [...] Worte tun weh, egal wie sehr ich so tue, als wäre das nicht so. Ich weiß, dass es am besten ist, zu schweigen und die Dinge manchmal im Sande verlaufen zu lassen ... ehhhh, aber damit bin ich durch. Ich lebe auch nach einem neu entdeckten Motto: Steh für dich selbst ein.

Alec Baldwins siebtes Kind ist nicht ihre Angelegenheit

Es scheint, als hätten die Kritik und der Hass seit der Verkündung Ende März, dass ihr Vater Alec Baldwin und seine Frau Hilaria ihr siebtes Kind erwarten, noch einmal zugelegt, denn auch darauf geht Ireland kurz ein. Sie erhalte "unzählige Nachrichten von Menschen, die auf alarmierende Weise von ihrem Vater Alec und seiner Familie besessen sind" und man erwarte von ihr, dass sie sich irgendwie dazu äußere. Und tatsächlich, unter vergangenen Instagram-Posts finden sich Kommentare wie "Es geht mich ja nichts an ... aber braucht Alec noch eins? Vielleicht tut er das, aber es scheint übertrieben zu sein."

Ireland macht aber deutlich, dass die Angelegenheiten ihres Vaters nicht ihre seien und dass sie ihr eigenes Leben mit ihrem Freund und ihren sechs Hunden in Oregon lebe.

Ihre Abrechnung schließt Ireland mit den Worten, es gebe zwar viel wichtigere Dinge auf der Welt, aber manchmal müsse man seinen Gefühlen einfach freien Lauf lassen, damit man wieder zur Ruhe kommen könne.

Verwendete Quelle: instagram.com

jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken