Vitali Klitschko: "Ohne sie wäre ich nichts"

Eine Liebe, die seit 15 Jahren nur Siege kennt: Vitali und Natalia Klitschko über Romantik am Ring, Modeln und Mogeln

Vitali Klitschko, Natalia Klitschko

Draußen glitzert die Sonne

auf der Elbe, in der Suite des Hotels "Louis C. Jacob" hat Natalia Klitschko, 37, trotzdem nur Augen für ihren Mann Vitali, 39, den Schwergewichtsweltmeister im Boxen. Es wirkt rührend, wenn sie sich auf dem Sofa zärtlich an ihn schmiegt, und fürsorglich kontrollierend, wenn sie ihm zu verstehen gibt: Nein, die Pralinen auf der Etagere soll er nicht essen. Er wiederum ermahnt sie, doch bitteschön Deutsch mit ihm zu sprechen - das sei sonst unhöflich gegenüber dem Interviewer. Vom Hotel "Louis C. Jacob", Montblanc und Gala wurden sie zum "Couple of the Year 2011" gekürt - auch weil sie ein in jeder Beziehung eingespieltes Team sind. Seit 15 Jahren verheiratet, drei Kinder, ein Leben zwischen der Ukraine, Hamburg und den Box-Arenen dieser Welt. "Komm zu mir, mein Schatz", flüstert Vitali und zieht seine Frau noch etwas näher an sich heran.

Gala-Event

Couple Of The Year 2011

Lampenfieber?! Frauke Ludowig wird als Moderatorin durch den "Couple Of The Year"-Abend führen.
Glückliche Paare im Blitzlichtgewitter. Hier lassen sich Sonja Kirchberger und Jochen Nickel ablichten.
Direktor des wunderschönen Hotel "Louis C. Jacob" Jost Deitmar und Gaby und Lutz Bethge (Montblanc) freuen sich als Gastgeber ga
Nandini Mitra hat sich zum Kuscheln ein großes Herz mitgebracht.

26

Wann haben Sie beide das letzte Mal "Ich liebe dich" gesagt?

Vitali Klitschko Heute Morgen. Natalia Klitschko Wirklich? Vitali Ja, aber da hast Du noch tief und fest geschlafen. (lacht)Natalia Du hast mich geküsst, das stimmt. An mehr kann ich mich nicht erinnern. Wobei wir uns tatsächlich sehr häufig sagen, dass wir uns lieben.

Natalia Klitschko hat bei Kämpfen ihres Mannes eigentlich Hallenverbot. Eigentlich...

Sie sind nun mit dem "Couple of the Year"-Award geehrt worden. hätten Sie jemals gedacht, dass Ihre Beziehung Vorbildcharakter hat?

Vitali Von 82 Millionen Menschen in Deutschland sind wir sicherlich nicht das perfekteste Paar. Wir sind eine ganz normale Familie und leben ganz nach Gefühl. Aber ich verstehe, wenn die Leute sich für unsere Beziehung interessieren. Das liegt natürlich an der sehr emotionalen Geschichte dazu: der Mann, der kämpft - und die Frau, die in der ersten Reihe mitzittert.

Wie ist es denn, wenn der Partner Profiboxer ist und man mit ansehen muss, wie er im Ring kämpft?

Vitali Wissen Sie, eigentlich hat Natalia Hallenverbot. Ich finde, sich meine Kämpfe anzusehen ist eigentlich eine zu große Belastung. Aber sie droht immer, dass sie sich sonst die Karten auf anderem Wege holt. Natalia Das stimmt nicht ganz: Anfangs war ich immer in deinen Trainingscamps dabei, und damals hattest du fast jeden Monat einen Kampf. Das war auch ganz natürlich für mich. Das Verbot kam erst später - und da war es dann einfach zu spät, um ein Verbot aufzustellen.

Und wie ist es am Ring?

Natalia Für mich war das eine komplett neue Welt, ich war nie zuvor mit einem Profisportler zusammen. Vitali hatte mich vorgewarnt: Mit einem Boxer zusammenzuleben, ist schwer. Natürlich habe ich Angst um ihn. Allerdings so, wie sich vermutlich jede Frau um ihren Mann sorgt, egal ob der nun viel mit dem Auto unterwegs ist, fliegt oder boxt. Mein Mann boxt, das mag für andere schwer vorstellbar sein - für mich ist es Alltag.

Was schätzen Sie besonders aneinander?

Natalia Oh, nach 15 Jahren kann ich das schwer in einem Wort beschreiben. Vitalia Das würde nicht einmal in ein ganzes Buch passen. Natalia Wir sind schon so lange zusammen, dass es da nicht den einen besonders liebenswerten Punkt gibt. Man liebt den anderen ganz allgemein.

Das strahlende Paar mit Moderatorin Frauke Ludowig bei der Preisverleihung in Hamburg: Natalia (trug Montblanc-Schmuck für eine Million Euro) und Vitali Klitschko haben drei Kinder: Yegor, 10, Elisabeth, 8, und Max, 6.

Aber wie war es damals, als Sie sich kennenlernten?

Vitali Das war 1995. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick. Leider musste ich Natalia erst einmal von meinem Blick überzeugen. (lacht) Sie hat mir wohl nicht geglaubt, dass ich es wirklich ernst mit ihr meine. Natalia Das stimmt. Vitali Ich musste wie ein Löwe um sie kämpfen, das hat monatelang gedauert.

Natalia, wieso waren Sie so abweisend?

Natalia Ich habe damals gemodelt, und er kam immer zu den Modenschauen, setzte sich in die erste Reihe und schaute mich an. Da waren hundert andere Mädchen, und alle hatten lange Beine und sahen toll aus. Warum also sollte er es ausgerechnet mit mir ernst meinen? Außerdem hatte ich damals noch einen anderen Freund. Aber irgendwann habe ich mich dann gefragt: Wenn er dir so egal ist - warum kriegst du dann immer eine Gänsehaut, wenn er dich anschaut?

Und so wurde dann ein Paar aus Ihnen ...

Natalia Ja, er hat einfach nicht aufgegeben - bis wir zusammenkamen. Er hat mir Blumen mitgebracht, Geschenke gemacht. Er hat mich wirklich nach allen Regeln der Kunst umworben. Wir sind bis vier Uhr morgens spazieren gegangen, er hat mir Liebesbriefe geschrieben - das alles war sehr romantisch.

Vitali, sind Sie etwa ein großer Romantiker?

Natalia(unterbricht): Er war es zumindest anfangs, so wie alle Männer. (lacht)

Wissen Sie noch, was sein erstes Geschenk war?

Natalia Ja, natürlich. Das war ein Duft von Shiseido, den ich bis heute sehr liebe.

Und wann wussten Sie, dass Sie beide heiraten würden?

Natalia Ach, im Rausch der Liebe ging das alles sehr schnell. Wir haben fast von Anfang an zusammengelebt, und irgendwie war es für uns selbstverständlich, dass wir unseren Weg gemeinsam weitergehen wollten. An Ehe hat anfangs niemand gedacht, aber irgendwie haben wir dann doch nach nur einem Jahr geheiratet. Damals gab es allerdings kein großes Fest. Und vor mir auf die Knie gegangen ist Vitali auch erst viel später, auf einer Kreuzfahrt. Da war ich schon schwanger. Erinnerst du dich? Vitali Ja, das war 2002, da waren wir schon fünf Jahre verheiratet.

Wie sind die aufgaben in ihrer Beziehung verteilt?

Natalia Vitali arbeitet, und ich mache alles, was sich um unser Privatleben dreht. Ich kümmere mich um die Kinder, das Haus, organisiere die Ferien.

"Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick. Leider musste ich Natalia erst von meinem Blick überzeugen." sagt Vitali Klitschko über seine Frau.

Haushalt ist bei Familie Klitschko also Frauensache?

Vitali Ja, das ist schon unsere Mentalität. Es gibt auch ein gutes russisches Sprichwort dazu: Er weiß, wie man Geld verdient, und sie, wie man es wieder ausgibt. (lacht)Natalia Sehr witzig. (lächelt)Vitali Nein, im Ernst: Ohne Natalia wäre ich nichts. Nur mit ihr kann ich mich voll auf meine Arbeit konzentrieren, während Natalia sich um die Wärme und Geborgenheit in unserer Familie kümmert. Das ist immens wichtig und viel Arbeit. So etwas wird viel zu häufig unterschätzt, nur weil die Arbeit nicht so offensichtlich ist. Klar, wir streiten uns manchmal – aber wer tut das nicht? Am Ende des Tages sind wir wahnsinnig glücklich miteinander und haben drei tolle Kinder. Familie ist für mich der wichtigste Baustein unserer Gesellschaft.

Haben Sie einen Beziehungstipp?

Natalia Geduld. Das Wichtigste in jeder Ehe ist Geduld und Verständnis. Und man sollte sich immer bewusst darüber sein, was einem im Leben wirklich wichtig ist. Vitali Ich mag Sprichwörter. Und ein anderes, sehr altes russisches Sprichwort lautet: "Die Liebe von einem Mann gewinnt man durch seinen Bauch." Tja, und was soll ich sagen: Meine Frau kocht sehr gut. Wenn ich nach Hause komme und da steht so leckeres Essen, dann habe ich keinen einzigen schlechten Gedanken mehr.

Was war das Romantischste, was Vitali jemals für sie gemacht hat?

Natalia Oh, da gäbe es viele Beispiele! Einmal hat er mich zum Geburtstag mit einer Reise nach Rom überrascht, das war gut ein Jahr nach der Geburt von Yegor. Er gibt sich immer große Mühe, bastelt Rätsel, und ich muss dann herausbekommen, was es sein könnte. Das ist wirklich toll.

Sind Sie eifersüchtig?

Natalia Ich mache mich nicht verrückt, wenn ich zu Hause bin und er unterwegs. So viel Vertrauen muss schon sein. Eifersüchtig würde ich nur werden, wenn ich sehe, dass eine Frau es auf ihn abgesehen hat. Vitali Und dann schütze mich Gott, da würden mir alle meine boxerischen Fähigkeiten nicht helfen.

Und Sie vitali, sind Sie eifersüchtig?

Vitali Ich bin, ehrlich gesagt, zu überzeugt von mir selbst, um eifersüchtig zu sein. Ich weiß, meine Frau kann keinen besseren Mann als mich auf der Welt finden. Ich bin der beste der Welt. Natalia(lacht) Ach, so ein Selbstbewusstsein hätte ich auch gern. Vitali Außerdem will sich wahrscheinlich kein Mann dem Risiko aussetzen, mich zum Feind zu haben.

Richtig oder falsch: Seinem Partner sollte man immer die Wahrheit sagen?

Vitali Falsch. Man muss seine Frau manchmal auch vor der Wahrheit schützen. Gestern zum Beispiel habe ich gesagt, dass ich den Eindruck habe, dass du etwas zugenommen hast. Das war eindeutig ein Fehler. Natalia Weil es nicht stimmt! (lacht)

Alexander Stilcken

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche